26 Schilder weniger in neuer 30er-Zone

  • schließen

Am Feuerwehrstützpunkt in der Huizener Straße hängt ein neues Verkehrsschild. Dieses, ein weiteres am Ende der Straße und sechs weitere ersetzen fortan 34 Schilder, die bislang in der Straße hingen und standen. Die Huizener Straße ist nun eine Tempo-30-Zone. Damit wurde ein Beschluss der Stadtverordnetenversammlung umgesetzt.

Am Feuerwehrstützpunkt in der Huizener Straße hängt ein neues Verkehrsschild. Dieses, ein weiteres am Ende der Straße und sechs weitere ersetzen fortan 34 Schilder, die bislang in der Straße hingen und standen. Die Huizener Straße ist nun eine Tempo-30-Zone. Damit wurde ein Beschluss der Stadtverordnetenversammlung umgesetzt.

Erster Stadtrat und Verkehrsdezernent Sebastian Wysocki machte sich nach der Umstellung ein Bild vor Ort. "Künftig gilt in der Huizener Straße nicht nur, wie bisher, eine Höchstgeschwindigkeit von 30 Stundenkilometern, sondern auch eine generelle Rechts-vor-Links-Vorfahrtsregelung", weist Wysocki auf die neuen Begebenheiten in der Huizener Straße hin. Derzeit wird auf die neue Vorfahrtsregelung noch mit entsprechenden Schildern hingewiesen, diese sollen aber nach einer Anlaufzeit entfernt werden, wie Ordnungspolizeibeamtin Katharina Rodriguez erklärt.

Die Umstellung der Huizener Straße in eine Tempo-30-Zone beruht auf einem Stadtverordnetenbeschluss, dem die Straßenverkehrsbehörde gefolgt ist. "Durch die neue Vorfahrtsregelung ›rechts-vor-links‹ erhoffen wir uns eine weitere Beruhigung des Verkehrs in diesem Bereich", sagt Wysocki. Künftig stehen nur noch acht anstatt 34 Verkehrsschilder in der Straße. (Foto: pv)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare