gaed_Ziese-Freisteller_fe_4c_1
+
Sarah Ziese freut sich über ihren Gewinn und hofft, ihre Lieblingsband bald live sehen zu können.

Bad Vilbel

Sarah Ziese ist größter »Broilers«-Fan

Die Düsseldorfer Punkrock-Band »Broilers« hat zusammen mit einem Radiosender ihren größten Fan Deutschlands gekrönt. Die Gewinnerin heißt Sarah Ziese und wohnt in Bad Vilbel.

Wer ist größter »Broilers«- Fan? Klar, Sarah Ziese aus Bad Vilbel. Die 38-Jährige hat sich bei einer Aktion von »Rock Antenne« anlääslich der Veröffentlichung des neuen Albums »Puro Amor« der Düsseldorfer Punk-Rocker durchgesetzt. Sie hat Karten für ein Konzert ihrer Wahl und ein Meet and Greet mit ihrer Lieblingsband gewonnen. Wegen der Pandemie ist noch unklar, wann die Bad Vilbelerin ihre Idole treffen wird.

»Die Tour ist von vergangenen Sommer auf diesen verschoben worden, aber das wird sich bestimmt noch einmal verzögeren. Ich hoffe auf eine Hallentour im Winter, das wäre schön«, sagt Sarah Ziese. Als zusätzlichen Gewinn hat sie von Rock Antenne ein Fanpaket zugeschickt bekommen. Darin enthalten waren der eigene Gin der Band, ein Shirt und eine handsignierte CD der Musiker.

Mit dem Gewinn hat Sarah Ziese nicht gerechnet. »Am selben Tag hat mich noch meine beste Freundin scherzhaft gefragt, ob ich denn gewonnen hätte. Weil ich nichts mehr gehört habe, dachte ich, dass nichts daraus geworden ist«, erzählt sie. Und habe das Telefon geklingelt. »Ich war total geschockt und habe mich sehr gefreut«, erinnert sich der Super-Fan.

In Broilers-Jacken geheiratet

Die Vilbelerin verbindet eine lange Geschichte mit der Band. Seit elf Jahren hört sie die Lieder der Rockband und im Laufe der Jahre wurde ihre Liebe immer stärker. 2019 haben sie und ihr Ehemann sogar in »Broilers«-Jacken geheiratet. Die Jacken haben sie mit »Braut« und »Broitigam« bedrucken lassen. Broilers-Fanartikel finden sich zu Hause bei Sarah Ziese überall.

Plakate an den Fenstern kündigen die Liebe des Ehepaars schon für Passanten von Weitem an und auch der Briefkasten ist im Rock-Stil gestaltet. Bettwäsche, Shirts, Schuhe, Hosen, Jacken - auch das alles sieht man in ihrer Wohnung mit dem berühmten Totenkopf der Band. Gerne hätte das Ehepaar die Alben der Band auch als Schallplatten in ihrer Sammlung, doch bis auf das neue Album und ein paar der ganz alten Platten sind diese nicht leicht oder nur für viel Geld zu bekommen. Die Liebe zur Band geht auch unter die Haut. Vier Tattoos mit Broilers-Bezug hat sie - unter anderem auf dem Rücken: Den Totenkopf, gepaart mit der Liedzeile »Tanzt du noch einmal mit mir?« aus dem gleichnamigen Lied. Drei weitere Tattoos beinhalten Liedzeilen aus Broilers-Texten und sind mit anderen Motiven kombiniert. Außerdem wünscht Sarah Ziese sich seit Langem, sich die Autogramme der Bandmitglieder tätowieren zu können. Das geht natürlich nicht ohne Meet & Greet, denn »tätowiert werden natürlich nur persönlich erhaltene Autogramme «, erklärt sie.

Entdeckt habe sie die Broilers 2010 durch Freunde, die die Band als Vorgruppe der Toten Hosen auf einem Konzert gesehen haben. »Unsere Freunde haben mir dann davon erzählt und meinten, dass das doch etwas für mich sein könnte. Und sie hatten absolut recht«, sagt die 38-Jährige lachend. Zuvor war sie Super-Fan der Toten Hosen.

Fast zwei Dutzend Konzerte besucht

An den »Broilers« findet Sarah das Komplettpaket der Band gut. »Ich finde mich in jedem Ton und in jeder Songzeile wieder. Es gibt für jeden Anlass ein Lied - ob zum Tanzen, zum Weinen, oder zum Feiern.« Auch die offene und tolerante Lebenseinstellung der Band findet die Bad Vilbelerin gut. So unterstützte die Band zum Beispiel »Pro Asyl« und setze sich für Geflüchtete ein. Der Leadsänger der Band hat irakische Wurzeln und eine Frau spiele in der Band den Bass. »Frauen sind in der Punkszene selten, deswegen finde ich das besonders gut«, erklärt Sarah Ziese

Die Live-Präsenz auf Konzerten genieße sie jedes Mal. »Die Band hat eine unglaubliche Bühnenpräsenz und macht auch live tolle Musik. Es gibt zwar keine großen Showeffekte, aber das brauchen die Broilers auch gar nicht«, schwärt Superfan Sarah Ziese. Im Laufe der Jahre sei sie auf mehr als 20 Konzerten ihrer Lieblingsband gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare