+

"Dein Song" auf Kika

Sanfte Klänge für die große Bühne: Dortelweilerin tritt bei "Dein Song" auf

Elena Schönberger will erfolgreiche Sängerin und Komponistin werden. Dass die Dortelweilerin das Potenzial dazu hat, konnte sie nun in der TV-Show "Dein Song" im Kika zeigen.

Übergroß thronen die tiefblauen und schwarz geschminkten Augen von Kurt Cobain über ihrem Bett. Es ist das gewöhnliche Zimmer einer 16-Jährigen - liebevoll dekoriert, hier und da Kleidungsstücke aufgereiht, Poster an den Wänden. Doch irgendetwas ist anders im Zimmer von Elena Schönberger. Es sind keine Idole der Gegenwart, die dort an den Fachwerkwänden kleben: Die Beatles beim Überqueren ihres liebsten Zebrastreifens, Kurt Cobains verlorener Blick. Gegenüber der Poster steht ein Schallplattenspieler, beim Reinkommen fällt der Blick fällt sofort auf ein altes Wurlitzer E-Piano - Nostalgie liegt in der Luft.

Seit elf Jahren lebt die 16-jährige Schülerin in diesem Zimmer in der Dortelweiler Altstadt, seit drei Jahren ist es ihre kleine Kreativwerkstatt, der Ort an dem Musikstücke entstehen. Dabei komponiert sie weniger, als dass die Songs aus sich selbst entstehen: "Es ist wie eine Meditation", erklärt die junge Musikerin und setzt sich an ihr E-Piano aus den 70er-Jahren. Die warmen und sphärischen Klänge des Wurlitzer erfüllen den Raum und Elena beginnt zu singen, vom Abschied, dem Vermissen, dem vermutlich ältesten und größten Antrieb eines jeden Künstlers: der Liebe.

Dortelweilerin tritt bei "Dein Song" auf: Mit fünf Jahren an der Geige

Wenn sie Gedanken und Gefühle überrennen, erzählt sie, muss sie sich einfach hinsetzten und ihre Emotionen in die Musik fließen lassen. Viele Stücke bleiben Fragmente, manche Texte schaffen es bis zu einem vollendeten Song. So wie "About a Heartbreak". Mit fünf Jahren begann Elena Schönberger Geige zu spielen, mit acht Jahren trat sie in einen Chor ein und nimmt seitdem Gesangsunterricht in der Musikschule.

Ihre Lehrerin Natascha Grin war es schließlich, die sie motivierte, mal einen ihrer eigenen Songs in den Unterricht mitzubringen. Nicht der einzige weise Ratschlag der Gesanglehrerin: "Sie gab mir den Tipp mich bei ›Dein Song‹ zu bewerben", erzählt Elena. Doch die junge Sängerin zögerte und schob die Bewerbung für den TV-Nachwuchskomponistenwettbewerb lange vor sich her. Kurz vor Einsendeschluss konnte sie sich doch noch überwinden und verschickte ihre Bewerbung an den öffentlich-rechtlichen Nachwuchssender KiKa.

Mit Erfolg. Nach nur zwei Wochen flatterte die Zusage ins Haus. Nichtmal einen Monat später stand am 24. und 25. Juli das erste Casting im Schloss Biebrich in Wiesbaden an. Zusammen mit 13 anderen Nachwuchskomponisten und drei Duos durfte sie dort ihren emotionalen Song einer prominenten Jury präsentieren. "Es war schon komisch, die ganze Zeit gefilmt zu werden", blickt sie zurück.

Dortelweilerin tritt bei "Dein Song" auf: Freundschaften hinter der Kamera geknüpft

Dank ihrer Mutter Anette, die freiberuflich als Drehbuchautorin arbeitet, konnte Elena zwar schon hin und wieder ins TV-Business reinschnuppern. Selbst vor der Kamera zu stehen, war aber noch mal ein ganz anderes Gefühl. Doch Grund zur Aufregung gab es eigentlich keinen: "Alle waren total entspannt, und es gab auch keinen Konkurrenzdruck", betont sie. Ganz im Gegenteil, obwohl nur ein Teil der Teilnehmer eine Runde weiterkommen sollte, wurden hinter der Kamera Freundschaften geknüpft: "Ich habe wirklich sehr nette Leute kennengelernt."

Wer an einem Casting teilnimmt, braucht nicht nur Talent, sondern auch jede Menge Geduld. Nach langem Warten durfte schließlich auch Elena vor die Jury treten und ihren Song präsentieren. Im Gegensatz zu anderen Casting-Shows geht es bei "Dein Song" dabei nur um das Lied. Dennoch ließ es sich die Bad Vilbelerin nicht nehmen ihr Stück selbst zu singen. Und die vier Jury-Mitglieder Angelo Kelly, Tonbandgerät-Sänger Ole Specht, MIA-Frontfrau Mietze Katz und Singer-Songwriterin Lary waren angetan. "Ole hat mich mit Lana Del Rey verglichen, das war sehr schön", erinnert sich Elena. Angelo Kelly wurde hingegen etwas kritischer und monierte kleine Fehler in Elenas englischem Text sowie eine fehlende Bridge.

Dann hieß es wieder warten - für Elena wenige Stunden, für alle anderen bis Februar, wenn die TV-Sendung im KiKa ausgestrahlt wird. Denn ob die Bad Vilbelerin in die nächste Runde einziehen konnte, darf selbstverständlich nicht verraten werden.

Dortelweilerin tritt bei "Dein Song" auf: Drama in der Schule

Beflügelt hat sie ihre Fernseherfahrung in jedem Fall. Die 16-jährige Waldorfschülerin weiß zwar, dass es höchst unwahrscheinlich ist, wirklich den Durchbruch im Musikbusiness zu schaffen, das Träumen lässt sie sich trotzdem nicht verbieten: "Ich werde es auf jeden Fall versuchen." Noch vor der TV-Ausstrahlung nächstes Jahr will sie ein paar Songs veröffentlichen. Der Stoff dafür wird ihr in keinem Fall ausgehen. "Ich habe immer ein kleines Notizbuch dabei", erzählt sie. 90 Prozent ihrer Texte entstünden in der S-Bahn und für Themen gibt es die Schule: "Da ist immer irgendein Drama."

Zuhause im ruhigen, alten Ortskern von Dortelweil, werden die Notizen schließlich zu einem Text und einzelne Akkorde zu einer Melodie. Schritt für Schritt entsteht dabei der Song - mal am Piano, meist an der Ukulele, aber immer mit viel Gefühl und gerne auch einer guten Portion Melancholie. Ihre Eltern geben gerne ein paar Tipps, aber nicht zu viele. Die ersten Hörer eines neuen Liedes sind jedoch in jedem Fall George, Paul, Ringo, John und natürlich Kurt.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:

Das sind die Folgen des Starkregens in der Wetterau

Starkregen hat sich am Freitagabend über der Wetterau ergossen - mit Folgen für Hausbesitzer in Ober-Rosbach und einen Supermarkt in Gambach.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare