wz_hundekotbeutelspender_4c_2
+
Die Tütenspender in umfunktionierten Vogelhäuschen werden von Hundebesitzern gut angenommen.

INFO

Ruf nach mehr Beutelspendern und Mülltonnen

  • vonChristine Fauerbach
    schließen

Bad Vilbel (cf). Mit dem Slogan “Wasser, Luft und Liebe„ macht die Stadt Bad Vilbel auf einem idyllisch bemalten Stromkasten am “Ziegelei-Kreisel„ Werbung. Täglich passieren ihn mehrere Tausend Schüler, Fußgänger, Rad- und Autofahrer auf ihrem Weg zum oder vom Schul- und Sportzentrum, zu Einkaufsmärkten und nach Massenheim. Wenige Kilometer südöstlich von der Homburger Straße laden Stadtwald, Ritterweiher, Kleingartengelände, Totenwiese und Streuobstwiesen zum Spazierengehen, Spielen und Sporttreiben ein.

Beliebt sind die Naherholungsgebiete auch bei Hundebesitzern. “Am Wochenende sind Wald, Streuobstwiesen, Felder, das Kleingartengebiet und der Spielplatz am Ritterweiher voll mit Menschen. Zu ihnen gehören neben Vilbeler Bürgern auch viele Besucher aus angrenzenden Gemeinden wie Frankfurt„, berichtet Asima Nies. Die Pflegerin trifft beim Spazieren- und Gassigehen mit ihrem Zwergspitz oft auf andere Hundebesitzer wie Martina Sommer, die bei jedem Wetter mit “Lou„ und “Kim„ unterwegs ist. Auch Hundephysiotherapeutin Claudia Maier ist hier oft mit “Klapps„, einem Mischling aus dem Tierschutz, anzutreffen.

Die drei Frauen gehören zu einer Gruppe von Hundebesitzern, die die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner nicht einfach liegen lassen. “Das Gebiet rund um den Ritterweiher ist ein sehr sensibler Bereich mit Spielplatz. Kleine Kinder tragen mit ihren Schuhen den Hundekot in die Sandkiste„, sagt Asima Nies. Alle drei Frauen setzen sich für eine saubere und gesündere Umwelt ein, in der sich nicht nur Hunde, sondern auch Besitzer und Mitmenschen wohlfühlen.

Vogelhäuschen mit wichtigem Inhalt

Doch es fehle rund um den Ritterweiher und die Kleingärten an Hundekotbeutelspendern und Abfallbehältern für Hundekotbeutel. “Die Mülltonne am Waldrand ist immer rappelvoll. Deshalb liegen oft viele Beutel rundum„, berichtet Sommer. “Wie soll man den Hundekot hygienisch aufsammeln und sicher entfernen, wenn Behälter und Mülltonnen fehlen?„, fragen die Hundehalterinnen.

Da ihre Anfrage bei der Stadt zu keiner befriedigenden Antwort geführt habe, wurden die Bürgerinnen selbst aktiv. Sie kauften vor zwei Jahren drei Vogelhäuschen und funktionierten diese in Hundekotbeutelspender um. Den ersten bemalte Graffiti-Künstler Sebastian Stehr mit roter, gelber und grüner Farbe. Das Dach des Vogelhäuschens ziert ein Hund. Unter dem Eingriffsloch lädt ein lachender Hundehaufen mit dem Hinweis “Tüten„ zum Zugreifen ein. Auf zwei anderen steht unter einem Hundekonterfei: “Tüten. Hast du keine? Nimm dir eine!„

Die Idee der liebevoll bemalten Hundekotbeutelspender aus Holz kam bei den Hundehaltern so gut an, dass inzwischen je zwei bunt bemalte Häuschen am Ritterweiher und in den Kleingärten hängen und zwei weitere in Arbeit sind. “Befüllt werden die Häuschen mit Tüten von Anwohnern und Hundehaltern. Was fehlt, sind Abfallbehälter für Hundekotbeutel und auch weitere Beutel-spender.

“Wir sind der Stadtverwaltung dankbar, dass sie das Aufhängen unserer Häuschen duldet„, betonen die Bürgerinnen. Doch sie wünschen sich mehr Mülltonnen, von denen es keine einzige im Kleingartengebiet vorm Stadtwald gebe.

Mit ihrer Initiative wollen sie helfen, dass Hundehäufchen nicht mehr in der Natur, auf dem Spielplatz, Bürgersteigen und Grünstreifen liegen bleiben. Städtische Gärtner berichten den Hundehalterinnen, dass sich das Problem mit den Hinterlassenschaften seit dem Aufhängen der Behälter sehr verbessert habe.

“In Bad Vilbel gibt es derzeit 1610 angemeldete Hunde„, informiert Pressesprecher Yannick Schwander. Es gebe im gesamten Stadtgebiet (bis auf Gronau), Hundekotbeutelspender. “Die Spender erstrecken sich vor allem entlang bekannter und gut frequentierter Gassiwege.„ Neue Standorte für Spender würden nicht abgelehnt, vorausgesetzt es findet sich ein Pate. Dieser müsse lediglich die Behälter regelmäßig mit Tüten befüllen. Die stelle die Stadt kostenlos zur Verfügung und sendet sie den Paten zu. “Da Hunde ihr Geschäft nicht immer direkt am Kotbeutelspender verrichten, ist ein Mülleimer am Spender selbst meist nicht nötig.„ In Bad Vilbel gebe es über 800 öffentliche Mülleimer oder Abfallbehältnisse. Jeder Hundehalter komme beim Gassigang an einem entsprechenden Behältnis vorbei. cf

Hundekotbeutelspender sind bei Hundehaltern beliebt, hier: Asima Nies mit Filou, Martina Sommer mit Lou und Kim sowie Hundephysiotherapeutin Claudia Maier mit Klapps.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare