Für Radfahrer frei

  • vonRedaktion
    schließen

Im Zuge der Verkehrsschau wurden in Bad Vilbel einige Straßen ausfindig gemacht, in denen fortan das Radfahren auch entgegen der Einbahnstraße erlaubt sein wird. Die erste Straße, in der dies nun umgesetzt wurde, ist die Schulstraße in der Kernstadt. Ab sofort können Fahrradfahrer auch gegen die eigentliche Richtung der Einbahnstraße fahren.

Im Zuge der Verkehrsschau wurden in Bad Vilbel einige Straßen ausfindig gemacht, in denen fortan das Radfahren auch entgegen der Einbahnstraße erlaubt sein wird. Die erste Straße, in der dies nun umgesetzt wurde, ist die Schulstraße in der Kernstadt. Ab sofort können Fahrradfahrer auch gegen die eigentliche Richtung der Einbahnstraße fahren.

»Wir haben uns im Rahmen der alljährlichen Verkehrsschau speziell dieses Themas angenommen und die Einbahnstraßen im Stadtgebiet im Einzelfall geprüft. Für einige werden wir nun das Fahren entgegen der Fahrtrichtung für Fahrradfahrer freigeben«, erklärt hierzu der Leiter der Straßenverkehrsbehörde, Timo Jehner. Den Beginn mache hierbei die Schulstraße; in den nächsten Wochen sollen der Samlandweg, die Friedensstraße, die Otto-Fricke-Straße und der Schlesienring folgen. Im Frühjahr werden dann noch entsprechende Markierungen erfolgen und die Freigabe verdeutlichen.

Nicht jede Straße geeignet

Nicht jede Einbahnstraße ist gemacht für das Fahren entgegen der Fahrtrichtung. Es gibt hierfür auch klare Vorschriften, wann man dies freigeben darf und wann nicht. »Uns war wichtig, dass wir kein pauschales Verbot des Fahrens gegen die Einbahnstraße aussprechen, aber auch keine pauschale Erlaubnis erteilen, sondern sehr genau prüfen, wo es möglich ist«, berichtet Jehner.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare