Für Rad-Codieraktion bei der Polizei anmelden

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel/Friedberg (pob). Fahrradfahren erlebt einen Boom während der Coronavirus-Pandemie. Menschen stehen Schlange vor Läden, um sich neue Fahrräder anzuschaffen. »Aber egal, ob neu oder gebraucht: Schützen Sie ihr Rad vor Diebstahl«, empfiehlt die Polizei. Sie bietet als kostenlosen Service das Codieren von Fahrrädern an. Die Räder werden dabei mit einem Code versehen, der Rückschlüsse auf den Eigentümer ermöglicht. Das sei bei Kontrollen hilfreich für die Polizisten, heißt es in einer Pressemitteilung. Zudem sei die sogenannte FEIN-Codierung sehr nützlich, wenn das Fahrrad beispielsweise nach einem Diebstahl irgendwo gefunden wird und man den Besitzer finden möchte.

Am Freitag, 10. Juli, findet im Hof der Polizeistation Bad Vilbel die nächste Aktion dieser Art statt. Zwischen 10 und 14 Uhr können Bürgerinnen und Bürger ihre Zweiräder kennzeichnen lassen. Zum Termin müssen ein Eigentumsnachweis für das Rad und der Personalausweis vorgelegt werden. Auch eine Codierung von E-Bikes ist möglich. Bitte hierbei den Akkuschlüssel mitbringen. Aus Gründen der Materialbeschaffenheit sei die Codierung von Fahrrädern aus Carbon nicht möglich. Es sei unbedingt erforderlich, einen Termin zu vereinbaren. Ab sofort ist dies unter der Rufnummer 0 61 01/5 46 00 möglich. In Corona-Zeiten gelten auch für die Codieraktion besondere Regeln. Die Polizei Bad Vilbel bittet um pünktliches Erscheinen zum Termin, um Wartezeiten oder Schlangenbildung zu verhindern. Eine Mund-Nase-Bedeckung ist zu tragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare