Sabine Büttner präsentiert ihr Buch "Südhessen - Es gibt net nur die Hesselbachs" in der Stadtbibliothek mit Geschichten und Anekdoten aus dem "schönsten aller Bundesländer". FOTO: CF
+
Sabine Büttner präsentiert ihr Buch "Südhessen - Es gibt net nur die Hesselbachs" in der Stadtbibliothek mit Geschichten und Anekdoten aus dem "schönsten aller Bundesländer". FOTO: CF

INFO

Von Quellenköniginnen und Ebbelwoi-Wirten

  • vonChristine Fauerbach
    schließen

Bad Vilbel(cf). Am Sonntag ist es so weit. Dann stellt die Bad Vilbeler Autorin Sabine Büttner ihr neues, noch druckfrisches Buch mit Geschichten und Anekdoten aus Südhessen in der Bad Vilbeler Stadtbibliothek vor. Der Untertitel "Es gibt net nur die Hesselbachs" weckt Neugierde. Obwohl die Autorin stolz auf ihr jüngstes, 80 Seiten starkes Werk ist, sieht sie der Lesung aber mit eher gemischten Gefühlen entgegen.

Zwar ist Sabine Büttner schlagfertig und verfügt über eine langjährige Erfahrung als Rednerin, doch vor Lampenfieber ist auch sie nicht gefeit. Vor der Lesung hat sie einen gehörigen Bammel wie die Hessen sagen. "Es ist meine erste Einzellesung. Bisher habe ich immer mit anderen Autoren gemeinsam eine Lesung gestaltet. Jetzt heißt es aber: Eine Stunde Sabine Büttner", verrät sie. Trotz dem mulmigen Bauchgefühl, lässt sie sich ihre gute Laune nicht verderben. "Ich bin der Typ Mensch, bei dem das Glas nicht halb leer, sondern immer halb voll ist", bekennt sie lächelnd. Getreu der Devise "net flenne, weitermache" sieht sie der Herausforderung entgegen.

Jammerlabbe und Korinthenkacker

Zum Schreiben angeregt wurde sie durch eine Anfrage ihres Verlages, der auf der Suche nach Geschichten und Anekdoten aus Südhessen war. Kein Problem für Büttner. Ein Dreivierteljahr nach der Anfrage, sandte sie 25 Geschichten und Anekdoten an den Verlag. "Meine Geschichten entstehen aus dem Moment heraus. Dabei halte ich es mit Karl Valentin (1882-1948), der sagte: ›Jedes Ding hat drei Seiten, eine positive, eine negative und eine komische.‹ Ich kann der komischen am meisten abgewinnen."

Und da sich die Autorin, die als gelernte Krankenschwester in einer Arztpraxis arbeitet, schon immer für Menschen und ihre Geschichten interessiert, hat sie Geschichten von besonderen Menschen aufgeschrieben. Und informiert mit ihnen die Leser quasi nebenbei, dass es in Südhessen "net nur die Hesselbachs, Lia Wöhr und Heinz Schenk, die Rodgau Monotones oder das Comedy-Duo Badesalz" gibt. Denn, im Süden des "schönsten aller Bundesländer" leben viele Originale und Bürger, die für einen oder mehrere Augenblicke in ihrem Leben im Fokus des öffentlichen Interesses stehen.

Unter den typischen Hessen finden sich Jammerlabbe und Korinthenkacker ebenso wie Babbelschnudde und Prinzessinnen. Geprägt wurden ganze Schülergenerationen im südlichsten Zipfel des Wetteraukreises von einem "schottischen Hessen" oder war er eher ein "hessischer Schotte? In der Stadt der Quellen wohnt eine ehemalige Verwaltungsfachangestellte, die im Mercedes Benz 190 SL zwar nicht auf Männerfang ging, aber bei Filmaufnahmen im Cabrio für Aufsehen sorgte. Andere verwirklichen sich ihren Mädchentraum und repräsentieren ihre Stadt charmant als Quellenkönigin oder Quellenqueen-Mom.

Von Frankfurt bis in die Wetterau

Meist weniger charmant und nett, sondern eher direkt und geradeheraus sind die Vertreter einer besonderen Spezis, der Ebbelwoi-Wirte mit einem großen Schlappmaul. Mit der Weiterverarbeitung und Veredelung der natürlichen Rohstoffe des hessischen Nationalgetränks schrieben zwei Kelterer eine fruchtige Wetterauer Erfolgsgeschichte.

Neben diesen und anderen Südhessen lernen die Leser auch typische Ausflugsziele wie das Felsenmeer, den Hessenpark, die Kleinmarkthalle oder die neue Frankfurter Altstadt im Buch kennen. Abstecher zu Winzer- und Heinerfesten oder die Wirkung vergorener Ockstädter Kirschen gibt es gratis dazu. "Es gibt eben viel zu verzähle" aus Südhessen.

Die literarische Rundreise von Sabine Büttner führt von Frankfurt über Bergstraße und Odenwald bis in die Wetterau. Skurrile Figuren und seltene Arten wie Bembelböcke fühlen sich im weltoffenen Bundesland von jeher wohl und Dehaam.

Infos zum Buch: Sabine Büttner "Südhessen - Es gibt net nur die Hesselbachs", Geschichten & Anekdoten, Wartberg Verlag, 80 Seiten, viele schwarz-weiß Fotos, September 2020, 12 Euro, ISBN 978-3-8313-3275-5.

Die Premierenlesung "Südhessen" mit Sabine Büttner findet am Sonntag, 27. September, um 20.15 Uhr in der Stadtbibliothek Bad Vilbel, Niddaplatz 2,statt. Karten kosten 8 Euro, ermäßigt 5 Euro. Sie sind nur im Vorverkauf erhältlich, entweder über print@home oder im Kartenbüro, Klaus-Havenstein-Weg 1 unter Telefonnummer 0 61 01/55 94 55 oder per E-Mail unter tickets@bad-vilbel.de. Die Lesung findet ohne Pause statt und dauert etwa 60 Minuten. cf

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare