Quarantäne aufgehoben

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel (prw). Nachdem es in den vergangenen 14 Tagen zu keiner Neuinfektion mit dem Coronavirus in der Gemeinschaftsunterkunft der Asylbewerber in Bad Vilbel gekommen ist, konnte jetzt die Quarantäne aufgehoben werden. Das teilte Gesundheitsdezernentin Stephanie Becker-Bösch in einer Presseerklärung mit.

In der Gemeinschaftsunterkunft wurden bereits Mitte April erstmals Bewohner positiv auf das Virus getestet. »Weil alle Bewohner der Einrichtung potenzielle Kontaktpersonen waren, mussten wir die gesamte Gemeinschaftsunterkunft unter Quarantäne stellen«, berichtete Becker-Bösch. Da es kurz vor Ablauf der ersten Quarantäne zu einem weiteren positiven Testergebnis kam und die Empfehlungen zum Verhalten in der Quarantäne nicht eingehalten wurden, mussten die Maßnahmen verlängert werden. Becker-Bösch lobte die Zusammenarbeit mit der Stadt und niedergelassenen Ärzten. Die Unterstützung der Menschen in der Gemeinschaftsunterkunft sei vorbildlich gewesen.

Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr dankte zudem den vielen Spendern von z. B. Spielsachen, Gesichtsmasken, Lebensmittelpaketen oder diverse Backwaren. So spendete etwa die Bäckerei Eifler an einem Tag knapp 20 Laibe Brot und die Firma Hassia 50 Kisten Wasser. »Wir sind froh, dass man jetzt die Maßnahmen beenden konnten und die Bewohner wieder ganz normal am sozialen Leben teilnehmen können, natürlich unter Einhaltung der allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln«, sagten Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernentin Becker-Bösch und Bürgermeister Stöhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare