gaed_FernsepfarrerStephan_4c_2
+
gaed_FernsepfarrerStephan_4c_2

Proben für Fernsehgottesdienst

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel (pm). Nach dem Januar 2018 wird am Sonntag, 19. September, um 9.30 Uhr erneut ein ZDF-Fernsehgottesdienst live aus der Bad Vilbeler Christuskirche bundesweit übertragen werden. Wie vor dreieinhalb Jahren werden Pfarrer Dr. Klaus Neumeier sowie die ehrenamtliche Mitarbeiterin der Kirchengemeinde, Anja Seybold, den Gottesdienst leiten. Und ebenfalls wie bei der damaligen Premiere wird die Musik von einer Band der Gemeinde unter der Leitung von Gemeindereferent Thorsten Mebus den Gottesdienst mitgestalten.

Thematisch geht es in diesem Jahr um die Rolle von Vätern im 21. Jahrhundert. Ausgangspunkt sind die bereits seit rund 25 Jahren jährlich mehrmals stattfindenden Vater-Kind-Wochenenden der Gemeinde, die damals ein Väterkreis aus der Kita-Arche Noah zusammen mit Pfarrer Neumeier initiiert hatte und die in manchen Jahren mehrere Hundert Teilnehmende hatten und haben, heißt es in der Mitteilung. »Aber wir merken sehr deutlich, wie sich allein in dieser Zeit die gesellschaftliche Rolle von Vätern verändert hat« so Neumeier, der bis heute das Team coacht, das die rund fünf bis sechs Wochenenden pro Jahr dann leitet.

Fragen können eingereicht werden

So sei es folgerichtig, dass einige Väter aktiv im Gottesdienst beteiligt sein werden. Sie werden sehr persönliche Statements zu ihrem Selbstverständnis als Väter beitragen, live interviewt werden und auch bei Gebeten mitwirken, kündigt die Kirche an. Sehr besonders werde sicherlich die Darstellung der biblischen Geschichte vom Verlorenen Sohn werden: Thorsten Mebus und Daniel Scharfenberger haben ein musikalisch-textliches Gesamtwerk komponiert, das die klassische biblische Lesung ersetzen wird. Und auf Vorschlag des Beauftragten der Evangelischen Kirche in Deutschland für die Fernsehgottesdienste im ZDF, Pfarrer Stephan Fritz, wird es die Möglichkeit geben, aktuell Fragen zum Thema an Pfarrer Neumeier zu richten. Einige werde er dann unmittelbar im Gottesdienst aufgreifen und beantworten.

Fragen können gesandt werden per Mail an nachgefragt@christuskirchengemeinde.de, zum Thema des Gottesdienstes »…Vater sein dagegen sehr«. Mit aufgenommen würden diverse Fotos aus vergangenen Vater-Kind-Wochenenden und von Kindern der diesjährigen Wochenenden gemalte Bilder zur biblischen Geschichte vom Verlorenen Sohn.

»Wir freuen uns sehr auf dieses besondere Wochenende, das gewohnte Abläufe ganz schön durcheinander wirbeln wird«, schreibt Pfarrer Neumeier: Bereits am Donnerstag werde der erste Material-Lkw vorfahren, gefolgt von einem zweiten am nächsten Tag sowie von zwei Übertragungswagen. »Aufbau, Proben, Absprachen - Freitag und Samstag sind voll belegt.«

100 Eintrittskarten für Gottesdienst

Am Sonntag ist dann um 9.30 Uhr die Gottesdienstübertragung. 100 Eintrittskarten stehen zur Verfügung: »Wir freuen uns sehr, dass wir den Gottesdienst mit Menschen in der Kirche feiern können; dies ist ja wegen der Corona-Pandemie alles andere als selbstverständlich«, erklärt Pfarrer Neumeier weiter. Zum Mitfeiern vor Ort ist eine Anmeldung im Gemeindebüro erforderlich, Telefon 0 61 01/8 53 55 oder per E-Mail an info@ckbv.de. Zum Besuch in der Kirche ist ein Mund-Nasen-Schutz erforderlich, der am Platz abgenommen werden darf. Wer keine Karte hat, könne ja zu Hause vor dem Fernsehen mitfeiern.

Vor Ort muss man bereits bis spätestens um 9 Uhr anwesend sein, da dann das Vorprogramm beginnt sowie der Soundcheck mit der (mit Mundschutz) singenden Gemeinde!

Nach dem Gottesdienst sitzen dann knapp 20 Menschen der Gemeinde am Telefon, um bis zum Abend Anrufe von Zuschauern entgegen zu nehmen. »Wir sind alle sehr gespannt, wie es sein wird, wenn nach einem mehr als halbjährigen Vorbereitungsprozess mit tollem Vilbeler Team und Fernsehpfarrer Stephan Fritz das Ergebnis präsentiert werden wird«, schreibt Lutz Rosenkranz für die Christuskirche.

gaed_ProbederBandBoNmitvl_4c_2
gaed_GebetmitJoachimSchul_4c_1

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare