Cityparkplatz fällt weg

140 Parkplätze weniger in Bad Vilbel

  • VonThomas Kopp
    schließen

1000 Stellplätze haben Stadt und der Verein Stadtmarketing in Bad Vilbel ausfindig gemacht. Auf diese wird auf Bannern, in Flyern und im Internet hingewiesen, da der Cityparkplatz zur Baustelle wird.

Parken soll auch nach dem Wegfall des City-Parkplatzes ab August in Zentrumsnähe gut möglich sein. Hierfür hat die Stadt über 1000 Parkmöglichkeiten in der Nähe des Stadtzentrums lokalisiert. Trotzdem bleibt es dabei, dass zentrale Stellplätze bis die Tiefgarage unter der neuen Stadthalle fertig ist, fehlen werden. Das dauert noch bis zum Hessentag im Juni 2020.

An 19 Orten sind auf einem Parkplatzflyer die Stellplätze zusammengekommen, die für ein zentrumsnahes Parken sorgen sollen. Wo genau diese zu finden sind und wie viele Parkplätze jeweils vorhanden sind, soll man in dem Flyer sehen können, der gemeinsam von Stadt, Stadtmarketing und Gewerbering herausgegeben wird.

Zeigen, wo es Parkplätze gibt

»Wir wollten damit erst einmal prüfen und aufzeigen, wo Parkplätze vorhanden sind«, sagt Stadtsprecher Yannick Schwander. Die Prüfung ergab zunächst deutlich mehr Parkplätze als die rund 1000. »Wir haben auch bei privaten Stellplätzen geprüft, ob sie öffentlich nutzbar sein könnten. Dann sind einzelne Plätze wieder herausgeflogen, weil sie für eigene Kunden benötigt werden.« Es habe sich gezeigt, dass viele der im Flyer ausgewiesenen Parkplätze auch mit vorhandenem City-Parkplatz gut frequentiert sind. Eine wirkliche Erleichterung dürften sie also nicht schaffen.

Kaum Platz für Fahrräder

Ein Problem dürfte es bei den Fahrrädern geben. Im Flyer sind bislang nur die Stellplätze rund um den Süd- und den Nordbahnhof ausgewiesen. In der Innenstadt können sich Radfahrer vorerst nicht auf weitere Abstellplätze einstellen. »Zusätzliche Plätze werden zum Freiraumentwicklungskonzept gehören, das gerade vom Architektenbüro Albert Speer und Partner entworfen wird«, sagt Schwander.

Der Flyer ist in den Läden der Mitglieder des Gewerberings erhältlich und zeigt eine Übersichtskarte, auf der alle Parkplätze eingezeichnet sind. Auch im Internet ist sie einsehbar. »Die Idee entstand innerhalb unseres Baustellenmarketings. Wir sind uns bewusst, dass wir diese zentrale Baustelle in unserer Stadt über die komplette Zeit gut begleiten müssen, und dazu zählt das Ausweisen von Parkplätzen zur Kompensierung des Wegfalls unseres Cityparkplatzes«, erklärt der Vorsitzende des Stadtmarketingvereins, Kurt Liebermeister.

Erster Stadtrat Sebastian Wysocki (CDU) und Liebermeister versichern, dass jeder, der mit dem Auto nach Bad Vilbel kommt, um in das Zentrum zu gelangen, auch weiterhin einen guten Parkplatz finden wird. »Auf dem Flyer haben wir in einer Legende auch die Gehminuten von den Parkplätzen zur Frankfurter Straße angegeben, um gerade auswärtigen Gästen unserer Stadt einen Anhaltspunkt der Entfernung zu geben. Die Kombination Parken und Shoppen ist nach wie vor bequem und gut möglich.«

Von Parkschein bis Parkscheibe

Die Parkplätze, die auf dem Flyer ausgewiesen sind, sind unterschiedlich bewirtschaftet. Auf einigen wird es eine Parkscheinpflicht geben, auf anderen eine Höchstparkdauer und eine damit verbundene Parkscheibenpflicht. Doch wildes Parken etwa auf dem Niederberg wird weiterhin nicht toleriert: »Es wird wie immer Kontrollen für den ruhenden Verkehr geben«, sagt Schwander.

Info

Bis zu zwölf Minuten

Insgesamt sind 19 Parkplätze – davon drei für Fahrräder – auf der Karte zu finden. Die Entfernung zur City beläuft sich nach weiteren Angaben auf null bis zwölf Gehminuten. Die Karte ist auch im Internet unter der Adresse www.bad-vilbel-baut.de einzusehen. Über einen scanbaren Code gelangt man von dort auch auf eine Routenplanung. (kop)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare