1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Bad Vilbel

Melanie Grüter leitet »Wellcome«-Organisation

Erstellt:

Von: Niklas Mag

Kommentare

wpa_ndv_WellcomeLeiterin_4c_1
Melanie Grüter (links) hat die Leitung von Wellcome von Ilona Schopf zum 1. August übernommen. © Niklas Mag

»Wellcome« ist ein Sozial-Unternehmen, das Familien mit kleinen Kindern unterstützen möchte. Auch in Bad Vilbel gibt es die Initiative. Ilona Schopf hat dieses zehn Jahre lang in der Quellenstadt geleitet und nun an ihre Nachfolgerin Melanie Grüter übergeben. Die Suche war nicht einfach.

S chon seit ein paar Jahren kümmert sich nicht mehr die Stadt Bad Vilbel um die »Wellcome«-Initiative in der Stadt, sondern die Arbeiterwohlfahrt. An diese hatte die Stadt das Projekt damals übergeben. Ilona Schopf hat »Wellcome« ein Jahrzehnt lang geleitet und wurde bereits vor einigen Wochen von der Awo geehrt und verabschiedet. Die Organisation selbst war lange auf der Suche nach einer geeigneten Nachfolgerin und hat diese nun gefunden: »Ich freue mich, dass wir so einen sympathischen, engagierten und kompetenten Menschen als Nachfolgerin gefunden haben«, stellt Schopf Melanie Grüter vor. »Sie ist selbst junge Mutter und kommt deshalb aus der Generation Eltern, die wir mit ›Wellcome‹ unterstützen.«

Team aus Ehrenamtlichen

Bei »Wellcome« geht es im Allgemeinen darum, Ansprechpartner und Helfer für Familien mit Babies anzubieten. Ein Team aus Ehrenamtlichen steht bereit, um jungen Familien unter die Arme zu greifen, egal ob diese akute Probleme mit dem Alltag haben oder nicht. Unterstützung kann schließlich jeder gebrauchen. »Melanie weiß also, welche Themen speziell heute wichtig sind und ist ohnehin fachlich sehr kompetent.«

Denn Grüter arbeitet beim Jugendamt Frankfurt als Sozialpädagogin und hat Soziale Arbeit studiert. »Ich wurde von jemandem darauf aufmerksam gemacht, dass hier eine neue Leiterin gesucht wird. Ich war gleich ganz angetan, habe mich damit beschäftigt und gesehen, was das für ein schönes und niedrigschwelliges Angebot ist.«

INDO: Wöchentliche Sprechstunden

»Wellcome« unterstützt Familien im ersten Jahr nach der Geburt beim Übergang in den Alltag mit dem Baby. Die ehrenamtlichen »Wellcome«-Engel helfen so, wie auch Familien, Nachbarn oder Freunde unterstützen würden.

In den wöchentlichen Sprechstunden können Familien entlastende Hilfen suchen oder einfach Informationen bekommen und sich mit Koordinatorin Melanie Grüter vernetzen. Melanie Grüter und ihr Team sind unter bad-vilbel@wellcome-online.de und 0152/04 91 51 71 zu erreichen.

Sprechzeiten sind jeden zweiten und vierten Dienstag im Monat von 10 bis 12 Uhr im Haus der Begegnung am Marktplatz. nma

Am 1. August hat Grüter die Stelle angetreten, die viel Organisationstalent und Zeit erfordert - ehrenamtlich. Lediglich für die Stunden im Büro gibt es eine kleine Aufwandsentschädigung. Grüter freut sich auf ihre Aufgaben: »In Bad Vilbel ist Mobilität ein großes Thema. Wie komme ich wohin?«, weiß sie. »Außerdem werden derzeit enorme Erwartungen an junge Eltern gerichtet.« Gerade von jungen Müttern werde erwartet, den Haushalt, die Karriere, die Ehe und das Muttersein unter einen Hut zu bekommen. »Wir möchten den jungen Familien vermitteln, dass es okay ist, Hilfe anzunehmen. Denn ein bisschen Unterstützung zur Entlastung im Alltag anzunehmen, heißt nicht, dass die Eltern irgendetwas nicht können oder falsch machen.«

Aber »Wellcome« biete mit seinem Team aus 16 Ehrenamtlichen verschiedenste Entlastungsmöglichkeiten. So gehen die Ehrenamtlichen mit den Kindern beispielsweise mal eine Stunde spazieren, damit für Mama und Papa etwas Zeit frei wird. Dass Hilfe nicht gleich bedeutet, selbst nicht fähig zu sein, sollen junge Familien erfahren: Grüter möchte besonders die Öffentlichkeitsarbeit ankurbeln. »Wir werden in Zukunft deutlich stärker darauf aufmerksam machen, dass es ›Wellcome‹ in Bad Vilbel gibt und wollen mit den Familien ins Gespräch kommen.« Selbst wenn keine Hilfe gebraucht wird, Kontakte schaden nie.

Dafür werde sie auch einen Instagram-Kanal aufbauen, um die jungen Eltern auf diese Weise besser zu erreichen. Melanie Grüter hat bereits ihre erste Sprechstunde als neue »Wellcome«-Koordinatorin hinter sich und konnte viele Telefonate führen. Die 33-Jährige lädt jede junge Familie ein, die »Wellcome«-Initiative unverbindlich kennenzulernen.

Auch interessant

Kommentare