agl_Corona_260521_4c_1
+
agl_Corona_260521_4c_1

Maskenpflicht auf Frankfurter Straße ist passé

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel/Wetteraukreis (prw). Die Maskenpflicht auf der Frankfurter Straße in Bad Vilbel ist aufgehoben. Nachdem man den Wetteraukreis gebeten habe, die Allgemeinverfügung, die die Pflicht zur Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes vorsah, zurückzunehmen, habe der Wetteraukreis dem entsprochen, teilte die Stadt gestern auf ihren Social-Media-Kanälen mit.

In den Geschäften seien die Kunden nach wie vor angehalten, eine Maske zu tragen.

Der Wetteraukreis ergänzt auf Anfrage: Die grundsätzliche Prüfung, ob auf stark frequentierten Verkehrswegen, Plätzen und Flächen unter freiem Himmel die Pflicht zum Tragen einer Mund- Nasen-Bedeckung angeordnet werden solle, obliege den Städten und Gemeinden vor Ort. Die Stadt Bad Vilbel habe mitgeteilt, dass derzeit die angeordnete Maßnahme nicht mehr notwendig sei. Ursprünglich war die Allgemeinverfügung bis zum kommenden Montag, 31. Mai, gültig.

Yannick Schwander, Pressesprecher der Stadt Bad Vilbel, weist auf Anfvrage darauf hin, dass die Stadt weiter an die Bürgerinnen und Bürger appelliere, die Abstands- und Hygieneregeln weiterhin einzuhalten.

34 Neuinfektionen im Kreis seit Freitag

Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen im Wetteraukreis ist von Freitag bis Dienstag um 34 auf 12 917 (Stand des Robert-Koch-Instituts von 0 Uhr) gestiegen. Die Inzidenz lag am Dienstag laut RKI (Stand 0 Uhr) bei 33,1. Stand Dienstag gibt es in der Wetterau 243 nachweislich mit Corona infizierte Menschen. Neuinfektionen wurden gemeldet aus: Bad Nauheim (1), Bad Vilbel (3), Büdingen (4), Butzbach (5), Florstadt (2), Friedberg (1), Karben (3), Nidda (2), Niddatal (2), Ober-Mörlen (1), Ortenberg (1), Ranstadt (1), Rockenberg (2), Rosbach (3) und Wöllstadt (3).

Für den Schulbetrieb relevante Infektionen wurden aus der Augustinerschule Friedberg und den Beruflichen Schulen am Gradierwerk Bad Nauheim gemeldet. Für die Klassen wurde Quarantäne verfügt.

In stationärer Behandlung befanden sich am gestrigen Dienstag 23 Menschen - neun weniger als am vergangenen Freitag. Fünf Personen (sieben) wurden intensivmedizinisch behandelt.

Seit Freitag sind zwei weitere Todesfälle aus der Wetterau im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gemeldet worden. Bei den Verstorbenen handelt es sich nach Angaben der Kreis-Pressestelle um zwei Männer, 72 und 96 Jahre alt. Seit Beginn der Pandemie sind 555 Menschen im Wetteraukreis an den Folgen der Infektion verstorben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare