Künftig soll eine unabhängigere und gleichzeitige Nutzung des Marktpavillons ermöglicht werden. Auch an der Fassade sollen Ausbesserungsarbeiten stattfinden. 	FOTO: NIKLAS MAG
+
Künftig soll eine unabhängigere und gleichzeitige Nutzung des Marktpavillons ermöglicht werden. Auch an der Fassade sollen Ausbesserungsarbeiten stattfinden. FOTO: NIKLAS MAG

Marktpavillon wird fit gemacht

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel (pm). Nicht nur entlang der Frankfurter Straße wird im Zuge des Freiraumentwicklungskonzepts derzeit viel für die künftige Gestaltung der Innenstadt Bad Vilbels gearbeitet. Auch im Kur- und Burgpark gab und gibt es entsprechende Maßnahmen. Darüber hinaus wird zurzeit der Marktpavillon fit für eine höhere Frequentierung auch außerhalb der Marktzeiten gemacht. Das teilt die Stadt nun mit. Noch im Juni sollen alle Maßnahmen fertiggestellt werden. Insgesamt investiert die Stadt dafür rund 270 000 Euro.

Der Marktpavillon biete unterschiedlichen Nutzern und Nutzungen Platz. So sind dort das Vereinsheim der Stadtkapelle und die Rock Akademie der Musikschule untergebracht. Während des Bad Vilbeler Markts haben die Marktmeister dort ihr Büro und auch die Sanitätskräfte sind dann im Marktpavillon untergebracht. Zum Pavillon gehört zudem eine Toilettenanlage. »Der Marktpavillon erfüllt viele Zwecke und ist für alle Bad Vilbelerinnen und Bad Vilbeler ein Begriff. Für die künftige Nutzung wird dieser derzeit saniert und modernisiert. Künftig werden wir dort eine dauerhaft öffentliche Toilettenanlage vorfinden, die aufgrund ihrer Nähe zum geplanten Wasserspielplatz und zum Niddaradweg von vielen Menschen genutzt werden wird«, erklärt dazu Erster Stadtrat und Baudezernent Sebastian Wysocki.

Art der Nutzung strikter trennen

Die neue dauerhaft öffentliche Toilettenanlage soll über je ein WC für Damen und Herren sowie eine Behindertentoilette verfügen. Während der Zeit des Bad Vilbeler Markts stünden zudem dann auch noch die komplette Anzahl der Toilettenkabinen zur Verfügung, also sechs weitere WCs für Damen und Herren sowie sechs Urinale. »Der Basketballplatz sowie die Skateranlage in der Mulde sind stets gut besucht, der geplante Generationenpark mit Wasserspielplatz an dieser Stelle wird die Frequentierung noch einmal erhöhen. Es ist daher unabdingbar an dieser Stelle der Stadt auch eine öffentliche Toilettenanlage vorzuhalten«, führt Wysocki weiter aus.

Hessentag Grund für straffen Zeitplan

Auch die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten werden im Marktpavillon künftig strikter voneinander getrennt, um eine gleichzeitige und vor allem unabhängigere Nutzung zu ermöglichen, teilt die Stadt weiter mit. An der Fassade werden Ausbesserungen vorgenommen und sie erhält einen neuen Anstrich, zudem werden die Fenster ausgetauscht. »Des Weiteren erfüllen wir durch die Sanierung auch brandschutztechnische Auflagen und wir schaffen die Voraussetzung für die Bereitstellung von öffentlich nutzbarem Wlan an dieser Stelle«, gibt der Erste Stadtrat bekannt.

Die komplette Maßnahme soll bis Ende Juni abgeschlossen sein. Vorgesehen war, dass der Marktpavillon auch während des Hessentags genutzt wird, von daher habe man den straffen Zeitplan vorgegeben, der bislang auch eingehalten wurde. »Auch diese Maßnahme zeigt, dass trotz Absage des Hessentags die Investitionen und Maßnahmen, die durch den Hessentag angestoßen wurden, nach und nach umgesetzt werden und unsere Stadt trotz der bedauerlichen Absage nachhaltig von diesem Investitionsprogramm für den Hessentag profitiert«, hält Wysocki fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare