Die Verantwortlichen des Dottenfelderhofs haben die Möglichkeit geschaffen, zum Hof abzubiegen ohne dabei für einen Rückstau auf der L 3008 zu sorgen. Weitere Maßnahmen sind wohl vorerst nicht geplant. 	FOTOS: PATRICK EICKHOFF/RINKART
+
Die Verantwortlichen des Dottenfelderhofs haben die Möglichkeit geschaffen, zum Hof abzubiegen ohne dabei für einen Rückstau auf der L 3008 zu sorgen. Weitere Maßnahmen sind wohl vorerst nicht geplant. FOTOS: PATRICK EICKHOFF/RINKART

INFO

Kreuzung unter Beobachtung

  • vonPatrick Eickhoff
    schließen

Auf der L 3008 zwischen Bad Vilbel und Gronau ist immer was los. Der Verkehr fließt von morgens bis abends - mal mehr, mal weniger rund. Mit einigen Umbaumaßnahmen hat das Team vom Dottenfelderhof für Entlastung an der großen Kreuzung in Richtung Gronau gesorgt. Für weitere Schritte wartet Hessen Mobil auf den fertigen Antrag. Doch bislang tut sich nichts. Das hat einen Grund.

Wer aus Bad Vilbel über die L 3008 in Richtung Gronau fährt, kommt an der Kreuzung am Dottenfelderhof vorbei. Diese sollte vor einiger Zeit umgestaltet werden. »Wir haben unseren Teil gemacht und die Insel zurückgebaut«, sagt Peter Hollerbach, einer der Geschäftsführer vom Dottenfelderhof-Laden. »Autos, die von der Büdinger Straße kommen, können abbiegen, und andere langsam an dem Auto vorbeifahren« Das sei sonst nicht der Fall gewesen.

Bauleit verfahren bereits 2018

Für die Kreuzung ist Hessen Mobil zuständig. »Für die geplanten baulichen Erweiterungen auf dem Dottenfelderhof wurde bereits 2018 von der Stadt Bad Vilbel ein Bauleitplanverfahren durchgeführt, in dessen Zuge von Hessen Mobil für die L 3008 ein richtlinienkonformer Ausbau gefordert wurde«, teilt Pressesprecherin Cornelia Höhl mit. Dies sei auch gemäß verkehrlichem Nachweis, der ebenfalls im Zuge des Bebauungsplanverfahrens erfolgt ist, erforderlich. »Für den geplanten Umbau liegen bei Hessen Mobil bisher jedoch noch nicht die erforderlichen Planungsunterlagen des Antragstellers vollständig vor, sodass auch noch keine weitergehenden Festlegungen in Form einer Verwaltungsvereinbarung getroffen werden konnten. Welche Gründe hier seitens des Dottenfelderhofes vorliegen, ist Hessen Mobil leider nicht bekannt.«

Wer vom Hof kommt. kann nur rechts in Richtung Bad Vilbel abbiegen. Nicht alle Autofahrer halten sich daran. »Wir haben die Einfahrt aufgemacht. Jetzt ist es möglich, zeitgleich rein- und rauszufahren«, sagt Hollerbach. »Um eine Linksabbiegerspur oder eine Möglichkeit ins Wohngebiet zu fahren, ging es zu keinem Zeitpunkt.«

Gespräche angekündigt

Auf Nachfrage bei der Stadt heißt es: »Hierzu steht der Dottenfelderhof mit Hessen Mobil in Kontakt. Man teilte uns mit, dass demnächst Gespräche mit den Beteiligten stattfinden sollen. Mehr können wir hierzu jedoch nicht sagen.«

Die Maßnahme des Dottenfelderhofs spricht auch Hessen Mobil an. »Von der geplanten Umbaumaßnahme ist auch eine Verkleinerung der vorhanden Dreiecksinsel betroffen. Im Zusammenhang mit einer Brückensanierung, die von Hessen Mobil bereits 2018 in unmittelbarer Nähe unter Vollsperrung durchgeführt wurde, konnte diese kleine bauliche Veränderung bereits vorab erfolgen.« Ursprünglich war davon auch die Verkehrsführung der Pendelbusse während des Hessentages betroffen.

Momentan geht also wenig voran. »Wir schauen uns die Situation weiter an«, sagt Hollerbach. »Das ist ein Thema, was noch weiter laufen wird, aber momentan haben wir unsere Aufgabe erfüllt und die Möglichkeit des Abbiegens und Vorbeifahrens gegeben.«

Seit Jahrhunderten wird auf dem Dottenfelderhof in der Bad Vilbeler Niddaschleife Landwirtschaft betrieben. Seit 1968 wird der Dottenfelderhof durch eine Betriebsgemeinschaft aus mehreren Familien bewirtschaftet. Heute leben auf dem »Dotti« mehr als 100 Menschen. Neben der landwirtschaftlichen Arbeit betreibt der Hof einen Schulbauernhof mit einem abwechslungsreichen Bildungsprogramm. wpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare