ndv_Spielmobil_300821_4c_1
+
Freuen sich, dass das Kindermobil künftig auch in Gronau regelmäßig Station macht: Janis Ahäuser und Karl Peter Schäfer.

Kreativität, Bewegung, Nachhaltigkeit

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel (pm). Im Rahmen eines gemeinsamen Treffens informierten sich der Gronauer Ortsvorsteher Karl Peter Schäfer (CDU) und der stellvertretende Ortsvorsteher Janis Ahäuser (SPD) bei den Mitarbeiterinnen des Kinder- und Jugendbüros der Stadt Bad Vilbel über das neue Kindermobil. Es handelt sich dabei um ein kostenloses Angebot der Stadt, was auch Teil der offenen Kinder- und Jugendarbeit des städtischen Kinder- und Jugendbüros ist.

»Nach einer Testwoche in der vorletzten Ferienwoche wird das Kindermobil nach den Ferien regelmäßig das Gelände am Sportfeld in Gronau anfahren,« freut sich Schäfer. An welchem Wochentag und zu welcher Uhrzeit, wird bald auf der Homepage der Stadt und dem neuen Instagram-Kanal des Kinder- und Jugendbüros nachzulesen sein. In enger Abstimmung mit den Gronauer Vereinen soll auch für den Winter ein Termin gefunden werden, an dem das neue Angebot dann auch in der Breitwiesenhalle wahrgenommen werden kann.

»Durch das regelmäßige Angebot entsteht auch ein weiterer Treffpunkt für Kinder- und Jugendliche,« sagt Janis Ahäuser. Zu den Themenschwerpunkten des neuen Kindermobils zählen Kreativität, Bewegung und Nachhaltigkeit. Es soll vor Ort aber auch Möglichkeiten geben, die eigenen Wünsche an das Kinder- und Jugendbüro weiterzugeben.

Das Angebot soll so an die Bedürfnisse der Kinder angepasst werden.

Insgesamt ist man sich einig, dass das Kindermobil für die Gronauer Kinder ein großer Gewinn ist. »Zusammen mit den sehr guten Gronauer Sport- und Freizeiteinrichtungen wie Bolzplatz, Spielplatz, Streetballfeld usw. kann dieses Angebot ein Highlight für unsere Kinder und Jugendlichen werden« sagen Schäfer und Ahäuser.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare