Die Konfirmanden sind in sechs Gottesdienste eingeteilt worden. So war eine Konfirmation doch noch möglich. FOTO: PM

Konfirmation im Livestream

Bad Vilbel(pm). In der evangelischen Kirchengemeinde Dortelweil haben nun doch alle diesjährigen Konfirmanden einen Gottesdienst feiern können - wenn auch etwas anders als geplant.

Eigentlich hätte der Konfirmationsgottesdienst Ende Mai stattfinden sollen. Dieser musste allerdings zunächst coronabedingt gestrichen werden. Ohne einen Ersatztermin. Der Gemeinde war es nicht möglich unter den gegebenen Umständen einen Gottesdienst für 22 Jugendliche und ihre Familien auszurichten. Die Enttäuschung war groß.

Nach Monaten des Wartens wurde dann eine Lockerung für Gottesdienste beschlossen. Und nachdem auf einem Elternabend die Möglichkeite eines Live-Streams diskutiert wurde, stand eine Alternative fest. Sowohl die Konfirmanden als auch die Eltern stimmten mit großer Mehrheit dafür: Gottesdienste sollten stattfinden und live im Gemeindehaus auf Leinwand übertragen werden.

Die Kirchengemeinde mit Pfarrer Johannes Misterek und dem Konfirmanden-Team bestehend aus Manuela Friedländer, Steffi und Lea Herbst und Laura Kliem entwickelte anschließend ein Konzept, wie die Gottesdienste auch unter den erforderlichen Corona-Maßnahmen gefeiert werden konnten. In Kooperation mit dem Veranstaltungstechniker Marvin von Wiedner sowie dem ehrenamtlichen Technik-Team der Kirchengemeinde mit Maurice Petrowitz, Tim Hagen, Finn Cleve, Jonas Weber und Nico Wolfert wurde dieses Konzept umgesetzt.

So wurden sechs gut organisierte Gottesdienste gefeiert und die Angehörigen, für die kein Platz in der Kirche war, konnten trotzdem mitfeiern. So etwa auch Familienangehörige in Spanien und an der Ostsee. Sogar eine kranke Großmutter im Krankenhaus. Pfarrer Misterek: "Das hat mich besonders gerührt."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare