Geht es nach der Bad Vilbeler CDU und FDP, werden im Neubaugebiet Im Schleid künftig Tempo-30-Piktogramme die Autofahrer auf das Tempolimit hinweisen. FOTO: PRIVAT
+
Geht es nach der Bad Vilbeler CDU und FDP, werden im Neubaugebiet Im Schleid künftig Tempo-30-Piktogramme die Autofahrer auf das Tempolimit hinweisen. FOTO: PRIVAT

Keine Raser im Neubaugebiet

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel(pm). Tempo 30 im gesamten Bereich des neuen Wohngebiets Im Schleid: Das beantragen die Fraktionen von CDU und FDP in der Septembersitzung der Bad Vilbeler Stadtverordnetenversammlung am Dienstag, 15. September, um 18 Uhr im Saal des Kultur- und Sportforums in Dortelweil.

"In den meisten Wohngebieten in Bad Vilbel herrscht bereits Tempo 30. Im Neubaugebiet Im Schleid, also in der Siemens- und der Röntgenstraße, ist das noch nicht der Fall", sagt die CDU-Fraktionsvorsitzende Irene Utter. Das soll sich mit dem Antrag nun ändern.

Piktogramm für Aufmerksamkeit

Damit jedoch kein Schilderwald entstehe, solle gleich das ganze Areal in eine Tempo-30-Zone umgewandelt werden, finden CDU und FDP. Das entsprechende Schild wollen die beiden Fraktionen hinter der Abfahrt der L 3008 angebracht wissen.

Außerdem sieht der Antrag vor, dass dort ergänzend ein "Tempo-30"-Piktogramm auf der Straße angebracht wird. Zur Begründung heißt es: "Wir hoffen, dass die Bodenmarkierung die Autofahrer noch einmal deutlich auf das Tempolimit aufmerksam macht", erklärt der Bad Vilbeler FDP-Fraktionsvorsitzende, Erich Schleßmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare