Erna Schlutter legt ihren "Bad Vilbel Report 2020" vor. FOTO: CF
+
Erna Schlutter legt ihren "Bad Vilbel Report 2020" vor. FOTO: CF

Mit der Kamera auf Achse

  • vonChristine Fauerbach
    schließen

Bad Vilbel(cf). In Wort und Ton erinnert der "Bad Vilbel Report 2020" von Erna Schlutter an 23 Ereignisse in der Quellenstadt. Schlutter dokumentiert damit auch viele Veränderungen im Stadtbild. Die Bandbreite reicht von einer Pirouetten drehenden Gronauerin über die Sanierung des Kurhauses und den Neubau der Stadthalle bis hin zum viergleisigen Ausbau der Bahnlinie. Mit Kamerafrau Schlutter werfen die Zuschauer einen Blick in die Dortelweiler Geigenbauwerkstatt von Christian Gehring. Sie beobachten Schwäne auf der Nidda, genießen den Wechsel der Jahreszeiten oder lauschen den Geschichten für Senioren von Erzählerin Michaele Scherenberg.

Erstmals nicht nur mit ihren beiden Kameras, sondern auch mit Mund-Nase-Schutzmasken ausgerüstet, gelang es der 85-Jährigen erneut, viele schöne Momente einzufangen. Meist hat sie viel mehr Material "im Kasten" als sie für die DVD verwenden kann. "Die ›Bad Vilbel Reporte‹ sind wichtige Zeitdokumente. Sie werden erst in Zukunft an Bedeutung gewinnen", sagt Schlutter. Obwohl das öffentliche Leben in diesem Jahr von der Corona-Pandemie dominiert war, weder Hessentag noch Bad Vilbeler Markt stattfanden, kam viel Material zusammen. "Das Filmen ist die wenigste Arbeit. Die meiste Zeit nimmt das Schneiden in Anspruch", berichtet Schlutter. Nachdem sie ihre Filme von der Kamera auf den PC übertragen hat, beginnt die Qual der Wahl. Passend zu den Themen bearbeitet sie Clips. "Pro Clip benötige ich acht bis zehn Stunden, teilweise sogar die ganze Nacht." Immer und immer wieder sichtet sie ihr Material, wählt aus und verwirft. Steht der Vorschnitt, zeigt sie die Clips Stadtsprecher Yannick Schwander, damit dieser seine Texte schreiben kann. Danach trifft sich das Duo meist zu drei Besprechungsterminen. Er spricht den Text ein, sie nimmt den Ton auf. Danach stimmt sie eine Woche lang Töne, Texte und Bilder aufeinander ab, reguliert die Lautstärke zwischen gesprochenem Text und Hintergrundmusik. Ist das geschafft, geht es an die Erstellung des Inhaltsverzeichnisses und Covers für den einstündigen Film.

Der "Bad Vilbel Report 2020" ist als DVD für 15 Euro im Kartenbüro der Burgfestspiele und bei Hildebrand II im Marktplatz-Zentrum erhältlich. DVDs sowie die Autobiografie für 19,90 Euro können auch unter Tel. 0 61 01/8 40 96 oder per E-Mail an eschlutter@ t-online.de bestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare