Jugendbetreuer helfen in Kitas

  • vonPatrick Eickhoff
    schließen

Bad Vilbel(wpa). Um einer möglichen Personalproblematik in Kindertagesstätten vorzubeugen, helfen seit gestern fünf bis sieben Personen aus den Bad Vilbeler Freizeit- und Jugendeinrichtungen in städtischen Kitas mit. Darüber informierte Sozialdezernent Jörg-Uwe Hahn (FDP) in der Stadtverordnetensitzung. "Da wir die Efzet-Jugendzentren wegen Corona schließen mussten, sorgen wir so dafür, dass der Druck in den Kitas weniger wird." Vermieden werden soll eine Situation wie beispielsweise in Karben. In der Nachbarkommune steht der Stadt weniger Personal zur Verfügung. Deshalb hatte Bürgermeister Guido Rahn mitgeteilt, dass man die ursprüngliche Betreuungszeit bis 17 Uhr nicht mehr aufrechterhalten könne. Vielmehr würde eine solche nur noch bis 15 Uhr möglich sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare