kai_pv_spielplatz_250821_4c_2
+
Für den Pommernspielplatz gibt es viele neue Ideen für die zukünftige Gestaltung.

Ideen für Pommernspielplatz

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel (pm). Die Heilsberger Union hat die Bürgerinnen und Bürger kürzlich zu einem Ideentreff auf den Pommernspielplatz eingeladen. »In unserem Wahlprogramm haben wir festgehalten, dass wir den Spielplatz modernisieren und neu gestalten wollen. Das gehen wir jetzt an. Für die Planung möchten wir aber auch die Heilsberger Familien mit ins Boot holen«, erklärt Ortsverbandsvorsitzende Beatrice Schenk-Motzko.

Ziel des Treffens war es nach Angaben der Heilsberger CDU, gemeinsame Wünsche und Anregungen zu sammeln. Viele Interessierte, Eltern und Kinder seien der Einladung gefolgt und hätten ihre Wünsche aufgeschrieben oder -gemalt. So kam an diesem Vormittag eine bunte Ideenwand zustande.

Neben der Prüfung einer Toilettenanlage und der Installierung von Türen an den Eingangsbereichen, die die Christdemokraten bereits in ihrem Wahlprogramm genannt hätten, wünschten sich die Eltern mehr Bänke mit Lehnen und mehr Sitzgelegenheiten mit Tischen. Gerade für ältere Kinder solle es mehr Spiel- und Klettermöglichkeiten geben: ein eingelassenes Trampolin, eine Wippe, etwas zum Balancieren, Hangeln, eine Nestschaukel oder ein Karussell mit Drehrad. Es wurde sich außerdem gewünscht, dass mehr Wasserspiel eingeplant werde. Neben den vielen Ideen stehe aber ebenso für alle fest: Der Spielplatz soll nicht zu eng bestückt werden. Die Kinder brauchen ebenso genug Platz zum freien Spiel und Raum für ihre eigene Kreativität. »Trotzdem muss eine gute Infrastruktur gegeben sein. Deshalb gehören neben einer möglichen Toilettenanlage und den Türen auch Fahrradständer und ein sicherer Ort für die Utensilien des städtischen Kinder- und Jugendbüros dazu«, so Schenk-Motzko.

Alle aufgeschriebenen und gemalten Ideen wird die CDU nun an den Ersten Stadtrat Sebastian Wysocki (ebenfalls CDU) übergeben. Nun freue man sich auf die gemeinsame Planung und Neugestaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare