kgg_Wahlabend2021_nma_9__4c_1
+
Bis zu 150 Helfer haben der Stadt beim Auszählen der Wahlzettel geholfen. Neben den Wahlen zum Kreistag und der Stadtverordnetenversammlung haben auch die Wahlen zum Ortsbeirat stattgefunden.

INFO

Grüne legen auch in Ortsbeiräten zu

  • VonPatrick Eickhoff
    schließen

Die Grünen haben in Bad Vilbel auch bei den Ortsbeiratswahlen ordentlich zugelegt. Gleich neun von 13 gewählten Grünen sind erstmals Teil eines Ortsbeirats. In Massenheim hat sich auch die AfD einen Sitz gesichert.

Bisher wurden die Ortsbeiräte dominiert von der CDU. Die Grünen haben kräftig aufgeholt und Sitze dazugewonnen. Sichtlich zufrieden ist der Vorsitzende des Grünen-Ortsverbandes, Clemens Breest: »Die Wahlen zu den Ortsbeiräten zeigen, dass unsere Nachbarn sich deutlich mehr grüne Politik vor Ort wünschen. Unseren Ortsbeiratsmitgliedern wird inzwischen mehr zugetraut.«

In vier Ortsbeiräten konnten Grüne einen Sitz hinzugewinnen. »In Gronau wurde das sehr gute Ergebnis aus 2016 sogar noch verbessert. Die große Zustimmung zeigt uns, dass ein offenes Ohr und leidenschaftliches Engagement für die eigene Nachbarschaft honoriert wird.« Gleich neun von 13 gewählten Grünen sind erstmals in einem Ortsbeirat.

Kernstadt : Der Ortsbeirat Kernstadt wird durchgemischt. Hatte vorher die CDU fünf, die SPD zwei sowie FDP und Freie Wähler je einen Sitz, sieht das Ganze nach der Wahl anders aus. Die Sozialdemokraten verlieren einen Sitz, die Freien Wähler scheiden ganz aus. Großer Gewinner: Die Grünen. »Hier ist der Zugewinn von einem Sitz auf drei am größten. Susanne Lorenzini, Andreas Lohbeck und Ute Petersen sind ganz unterschiedliche Persönlichkeiten, die die vielfältigen Interessenslagen der Kernstadt sehr gut abdecken«, sagt Breest.

Etwas »enttäuscht« über das Ergebnis der SPD ist Stadtrat und Ehrenvorsitzender der Bad Vilbeler Sozialdemokraten, Udo Landgrebe. »Kurz vor Auszählungsende sah es noch danach aus, dass wir bei zwei Sitzen bleiben. Jetzt ist es einer geworden. Mit persönlich tut das für meinen jungen Kollegen Alban Krasniqi leid, den ich überholt habe«, sagt Landgrebe. Er führt aus: »Ich bin angetreten, um wieder in den Magistrat zu kommen, auch wenn das noch hypothetisch ist. Ich würde es Alban gönnen, dass er einzieht.«

Landgrebe betont, dass auch mit einem Sitz viele Punkte anzupacken seien. »Es geht unter anderem um einen Bolzplatz für Jugendliche, das Thema Stadtentwicklung und die Unterstützung der Gastronomen. Dafür muss man sich auch abseits von Corona einsetzen, auch wenn es jetzt nur ein Sitz geworden ist. Wir haben viele konkrete Ideen, die wir ansprechen werden.«

Dortelweil : In Dortelweil ist der aktuelle Ortsvorsteher Herbert Anders (CDU) ebenfalls enttäuscht. Er sagt: »Wir können mit dem Ergebnis natürlich nicht zufrieden sein.« Im Ortsbeirat Dortelweil büßen die Christdemokraten einen Sitz ein und kommen auf drei. »Ich finde, wir haben in Dortelweil eine gute Arbeit gemacht, wir haben einen überaus engagierten Wahlkampf geführt, aber wir konnten uns wohl dem Trend zu den Grünen hier im Frankfurter Umfeld nicht entziehen«, zieht Anders ein Fazit mit gemischten Gefühlen. »Vielleicht müssen wir künftig die Ergebnisse unserer Arbeit noch besser deutlich machen.« Die Grünen kommen ebenfalls auf drei, die SPD auf zwei sowie die FDP mit einem Sitz.

Heilsberg: Auch auf dem Heilsberg ziehen die Grünen nach Sitzen mit der CDU gleich (drei). SPD und FDP bleiben bei zwei beziehungsweise einem Sitz. Dort kandidierte auch die AfD, für die es aber nicht genug Stimmen gab.

Massenheim: In Massenheim fährt die CDU mit 43,41 Prozent ein starkes Ergebnis ein und verliert dennoch einen Sitz. Grüne und SPD kommen auf zwei Sitze. Die AfD ist nicht nur neu im Bad Vilbeler Stadtparlament vertreten, sondern konnte sich auch einen Sitz im Massenheimer Ortsbeirat sichern. Mit Raimo Biere sitzt dort künftig kein Unbekannter. »Wir haben ja nur für zwei Ortsbeiräte kandidiert, deshalb ist es schön, dass es mit einem Sitz gereicht hat«, sagt er. Mit viel Gegenwind rechnet er nicht. »Ich bin seit 13 Jahren dabei und habe mich als Person nicht verändert. Im Ortsbeirat wird nicht die große Politik gemacht. Wenn es da dann Probleme gibt, verstehe ich die Menschheit nicht mehr.« Er werde sich jedenfalls anpassen. »In Massenheim war es immer normal, dass es gemeinsame Beschlüsse gibt. Ich gehe davon aus, dass sich die Vorbehalte mit der Zeit legen werden.«

Gronau: In Gronau holte die SPD mehr Stimmen als die Grünen - bei dieser Kommunalwahl ein seltenes Bild. Letztlich gewinnen die Sozialdemokraten einen Sitz dazu. Beide kommen auf zwei Sitze. Die FDP sichert sich einen, die CDU vier Sitze. Die meisten Stimmen bekam der bisherige Ortsvorsteher Karl Peter Schäfer (885).

Kernstadt : Kurt Liebermeister (CDU, 3489 Stimmen), Klaus Minkel (CDU, 3228), Deliah Eckhardt (CDU, 3108), Iris Stockbauer (CDU,2879); Susanne Lorenzini (Grüne, 4136), Andreas Lohbeck (Grüne, 3586), Ute Petersen (Grüne, 2417); Udo Landgrebe (SPD, 1638); Erich Schleßmann (FDP,

Dortelweil: Herbert Anders (CDU, 1800), Klaus Althoff (CDU, 1714) , Hagen Witzel (CDU, 1294); Thomas Stoß (Grüne, 1840), Yvonne Schawe (Grüne, 1203), Quoc Phong Pham (Grüne, 1189) ; Beate Bender (SPD, 1559) , Michael Wolf (SPD, 887); Jörg-Uwe Hahn (FDP, 931)

Heilsberg : Peter Schenk (CDU 1308), Beatrice Schenk-Motzko (CDU, 1220), Ingrid Schenk (CDU, 1063); Petra Schärpf (Grüne, 1656), Luka Matthias (Grüne,1510) , Myriam Gellner (Grüne, 1291); Carsten Hauer (SPD, 1076), Angelika Ungerer (SPD, 802); Michael Rudolphi (FDP, 589)

Massenheim : Irene Utter (CDU, 1086), Tobias Utter (CDU, 615), Jasmin Wysocki (CDU 610), Brigitte Kiessl (CDU, 564); Peter Paul (Grüne, 894), Marianne Reichel (Grüne, 742), Bernd Hielscher (SPD, 808), Annette Hielscher (SPD, 503); Raimo Biere (AfD, 204))

Gronau: Karl Peter Schäfer (CDU, 885), Oliver Junker (CDU, 675), Lukas Worel (CDU, 564)), Andreas Schönborn (CDU, 542); Melanie Pisonic (Grüne, 691), Brigitte Matzinger (Grüne, 655), Janis Ahäuser (SPD, 630), Mirjam Fuhrmann (SPD, 266); Oliver Dauterich (FDP, 578) wpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare