gaed_GoldeneEhrennadelAng_4c_2
+
Bürgermeister Thomas Stöhr (l.) ehrt Gerhard Köneke (Mitte) und Herbert Anders mit der goldenen Ehrennadel der Stadt Bad Vilbel.

Goldene Ehrennadel für großes Engagement

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel (pm). Der Angelsportverein Bad Vilbel ist ein Zusammenschluss aus den früheren Angelsportvereinen in Dortelweil und Bad Vilbel. Die Aktiven haben sich nicht nur dem Angelsport verschrieben, sondern sind aktiv im Fisch- und Wasserschutz. Nun konnten zwei langjährige Mitglieder des Vereins für ihre jahrelange Vorstandsarbeit mit der goldenen Ehrennadel der Stadt geehrt werden.

Bürgermeister Thomas Stöhr überreichte Herbert Anders und Gerhard Köneke für deren Leistungen im Vereinsvorstand diese höchste Auszeichnung, die die Stadt Bad Vilbel für ehrenamtliches Engagement vergeben kann. »Sowohl Herbert Anders als auch Gerhard Köneke sind zwei hochverdiente Mitglieder des Angelsportvereins. Sie haben über Jahrzehnte das Vereinsleben geprägt und in wichtigen Vorstandsämtern an vorderster Stelle daran mitgewirkt, dass der Verein eine gute Entwicklung genommen hat. Gern haben wir sie nun auf Vorschlag des Angelsportvereins mit der goldenen Ehrennadel der Stadt ausgezeichnet«, erklärte Bürgermeister Stöhr bei der Überreichung der Ehrennadel.

Eindrucksvolle Ehrenamtsvita

Herbert Anders ist seit 1973 Mitglied im Verein. Anfänglich war er noch im damals selbstständigen Angelsportverein Dortelweil tätig. Hier wurde er 1986 zum Kassenwart gewählt. Dieses Amt übernahm er 1991 nach dem Zusammenschluss der Vereine in Dortelweil und Bad Vilbel dann auch für den neuen Angelsportverein Bad Vilbel 53/67 e. V. Bis zum Jahr 2012 übte er dieses wichtige Amt aus und wurde anschließend zum ersten Vorsitzenden des Vereins gewählt. Dieses Amt bekleidete er bis zum Jahr 2020, in welchem er wieder ins Amt des Kassenwarts wechselte.

Gerhard Köneke trat 1981 ebenfalls in Dortelweil in den Verein ein. Von 1986 bis 2012 war er zweiter Kassenwart des Angelsportvereins und von 2012 bis 2019 betätigte er sich als erster Kassenwart.

»Beide Geehrten zeigen mit ihrer Ehrenamtsvita eindrucksvoll, wie man sich in einem Verein einbringen und damit enorme Leistungen zum Wohl der Gesellschaft leisten kann. Ich ziehe meinen Hut vor so viel Engagement und so viel Herzblut, das in den Aktivitäten steckte und steckt. Dass beide nach wie vor dem Angelsportverein, aber auch anderen Vereinen und Institutionen eng verbunden sind und sich engagieren, zeigt, dass ihnen ihre Mitmenschen wichtig sind und sie zum Gelingen des gesellschaftlichen Miteinander beitragen möchten«, so Bürgermeister Stöhr abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare