gaed_gesundekids3_120621_4c_1
+
Gesunde Ernährung stand bei den Mädchen und Jungen der Kita »Trauminsel« auf dem Programm.

Gesunde »Brotgesichter« gezaubert

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel (pm). Die im Wetter- aukreis abklingende Corona-Pandemie machte wieder ein Vor-Ort-Projekt möglich: Dieser Tage waren in der Dortelweiler Kita »Trauminsel« unter Beachtung strenger Hygienebestimmungen Rotarierinnen und Rotarier im Rahmen der Initiative »gesundekids« zu Besuch.

Rotary setzt sich damit nach eigenen Angaben bundesweit für die Gesundheit von Kindern zwischen drei und zwölf Jahren ein. Im Fokus stehen Aufklärung und Anleitung zu gesunder Ernährung und ausreichender Bewegung, um Kindern wichtige Voraussetzungen für ein gesundes Leben und einen erfolgreichen Lebensweg zu vermitteln.

Nach einer kurzen Begrüßung der rund 100 Mädchen und Jungen im Alter von drei bis sechs Jahren erklärten Vertreter der brunnenstädtischen Rotarier den Kindern in vier Gruppenräumen anhand einer Lebensmittelampel, welche Lebensmittel gesund sind und reichlich verzehrt werden sollten und welche möglichst nur in geringen Mengen.

Frühstücksfahrplan für zu Hause

Nach dieser Einführung konnten die Kinder ihre praktischen Fähigkeiten bei der Zubereitung gesunder Frühstücksbrote ausprobieren: Mit reichlich Gemüse wie Radieschen, Gurken, Paprika, mit Streichkäse, Hummus und Vollkornbrot eilten die Kinder an ihre Tische. Dort begannen sie unter Anleitung von Rotariern und Erzieherinnen lustige und bunte Brotgesichter zu belegen, darunter sogar Hasen- und Storchgesichter. Dann durften die Mädchen und Jungen die von ihnen gesund belegten Frühstücksbrote verspeisen.

Zum Abschied gab es für jedes Kind einen »Frühstücksfahrplan«, damit sie auch zu Hause mit Eltern und Geschwistern das Gelernte weiter umsetzen können. Auch eine an die Lebensmittelampel erinnernde grüne Rotary-Mütze bekamen die angehenden Ernährungsexperten mit auf den Weg.

Melanie Sezer, die Leiterin der Einrichtung, sagte: »Die heutige zweite Brotgesichter-Aktion in unserer Einrichtung - die erste fand im Frühjahr 2020 statt - war wieder ein voller Erfolg. Die Kinder haben viel über hochwertige und gesunde Ernährung gelernt und die Aktion der Rotarier hat nach Monaten der Pandemie für willkommene Abwechslung und Spaß gesorgt.«

Matthias (5) aus der Igel-Gruppe sagte spontan: »Ich hatte vorhin schon die Idee, dass wir heute Abend zu Hause so schöne Brote machen!« und Jonathan (4) aus derselben Gruppe ergänzte: »Das lustige Brotgesicht hat soooo lecker geschmeckt!«

Die Leiterin des Kindergartens kündigte an, dass der in Töpfen mitgebrachte Schnittlauch und die Kresse in das Hochbeet der Kita kommen und dort von den »Zaubergärtnern« gepflegt werden.

Ansporn, weiter zu machen

Der Bad Vilbeler Rotary Club plant weitere »gesundekids«-Aktionen: »Die Offenheit der Kinder für das Thema gesunde Ernährung überrascht immer wieder positiv: Weckt man das Interesse und kombiniert man Aufklärung mit Spaß, dann ziehen Kinder gesunde Pausenbrote ungesunden Snacks sogar vor. Für uns als Bad Vilbeler Rotarier ein großer Ansporn, weitere »gesundekids«-Aktionen zu planen, wenn und wo es die gesundheitlichen Rahmenbedingungen zulassen«, bilanzierte Dr. Jürgen Ratzinger, der amtierende Präsident der Bad Vilbeler Rotarier.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare