Frau zu Boden gedrückt: Zeugen gesucht

  • schließen

Bad Vilbel(pob). Ein unbekannter Mann hat am Donnerstag, dem 21. November, auf dem Fahrradweg zwischen Bad Vilbel und Dortelweil eine junge Niederdorfelderin festgehalten. Noch immer ist nicht klar, wer der Täter ist. Die junge Frau war vom Dottenfelderhof entlang der Büdinger Straße auf dem Fahrradweg in Richtung Gronau gelaufen. Etwa zwischen 0.20 und 0.30 Uhr kam aus einem Gebüsch am Radweg ein Mann auf sie zu, wollte sie angeblich etwas fragen und hielt sie dabei fest. Als sie sich gegen das Festhalten wehrte, drückte der Mann sie zu Boden.

Mit heftiger Gegenwehr konnte sie sich jedoch befreien und weglaufen. Sie lief daraufhin die Straße entlang zurück in Richtung Dottenfelderhof und versuchte ein Auto anzuhalten.

Mehrere Fahrzeuge passierten dabei vermutlich die Frau, bevor ein Taxifahrer sie mitnahm, der sich inzwischen bei der Polizei meldete. Die Insassen der Autos, die am Tatort vorbeigefahren sind, könnten wichtige Zeugen für die Polizei sein und werden gebeten sich ebenfalls mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Der Täter lief in unbekannte Richtung davon. Er wird als etwa 1,60 Meter groß, etwa 20 bis 35 Jahre alt, mit Vollbart und dunklen Haaren beschrieben, die an den Seiten etwas kürzer waren als obendrauf. Er trug eine dunkle Jacke, die wie die eines "Michelinmännchens" gewirkt haben soll, dazu dünne dunkle Handschuhe und eine helle Hose. Im Gerangel mit der Niederdorfelderin wurde diese vermutlich beschädigt. Gerade durch die helle beschädigte Hose und die auffällige dunkle Jacke könnte der Mann daher auch später anderen Personen aufgefallen sein.

Das Motiv des Täters ist unklar. Jeder Hinweis kann die Ermittlungen voranbringen, weshalb jeder, der Beobachtungen gemacht hat, gebeten wird sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 0 60 31 /60 10 in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare