Erster Stadtrat Sebastian Wysocki tritt selbst in die Pedale. FOTO: PV
+
Erster Stadtrat Sebastian Wysocki tritt selbst in die Pedale. FOTO: PV

Mit dem Fahrrad durch den Alltag

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel(pm). Das sind die beeindruckenden Zahlen aus der Stadtradelaktion 2019: 72 068 Kilometer, auf denen man gut zehn Tonnen Kohlendioxid (CO2) sparen konnte. Alle 314 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die in 16 Teams organisiert waren, sind im Schnitt 230 Kilometer mit dem Rad gefahren. Nun nimmt die Stadt Bad Vilbel das dritte Mal an der bundesweiten Aktion teil und ruft alle Bürgerinnen und Bürger auf, mitzumachen.

"Waren die Zahlen bei der ersten Teilnahme schon gut, so haben wir diese im vergangenen Jahr noch einmal toppen können", sagt Erster Stadtrat Sebastian Wysocki, der erneut selbst so viele Wege wie möglich mit dem Rad zurücklegen möchte. Ziel der bundesweiten Aktion sei es, ein Bewusstsein dafür zu schaffen, Alltagswege mit dem Fahrrad zurückzulegen. "Ob als Pendler zur Arbeit, mal eben zum Bäcker oder auch beim Behördengang, viele Wege sind mit dem Fahrrad zum Teil schneller. Wenn man dies einmal erfahren hat, setzt man schnell auf das Rad als Alltagsverkehrsmittel. Die Aktion "Stadtradeln" möchte genau das vermitteln und daher nehmen wir gern auch in diesem Jahr daran teil.

Natürlich möchte man in Bad Vilbel auch in diesem Jahr wieder neue Höchstleistungen erzielen und mehr Kilometer zusammenradeln sowie mehr CO2 einsparen.

Der Aktionszeitraum für das Stadtradeln in Bad Vilbel beginnt am Montag, 31. August, und geht bis zum Sonntag, 20. September.

Wer teilnehmen möchte, kann sich unter https://www.stadtradeln. de/bad-vilbel anmelden und sich entweder einem bereits vorhandenen Team zuordnen oder aber selbst ein Team gründen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare