Facebook-Nutzer diskutieren über Mega-Therme

  • Antje Grunenberg-Heuer
    vonAntje Grunenberg-Heuer
    schließen

Unter dem Titel »Größer, später und teurer« berichteten wir in der Montagsausgabe der WZ, dass die Bauarbeiten für die Therme in Bad Vilbel Mitte Januar beginnen sollen. Im letzten Satz hieß es: »Wund errichtet zwar die Bauten, erhält aber von den Stadtwerken 5,5 Millionen Euro pro Jahr und ein Dauernutzungsrecht für 99 Jahre am Sportbad und den Parkdecks.« Auf Facebook macht Dennis DiRienzo darauf aufmerksam, dass es doch wohl eher umgekehrt sei. Er schreibt: »Wenn ich nun die Berichterstattung rund um den neuen Bäderkomplex richtig verfolgt habe, dann ist es genau andersherum – nicht die Stadtwerke zahlen pro Jahr rund 5 Millionen an die Wund-Gruppe, die Wund-Gruppe zahlt diesen Betrag jedes Jahr an die Stadtwerke Bad Vilbel!« Danke für den Hinweis, dem ist so. Wir bitten, das Versehen zu entschuldigen.

Unter dem Titel »Größer, später und teurer« berichteten wir in der Montagsausgabe der WZ, dass die Bauarbeiten für die Therme in Bad Vilbel Mitte Januar beginnen sollen. Im letzten Satz hieß es: »Wund errichtet zwar die Bauten, erhält aber von den Stadtwerken 5,5 Millionen Euro pro Jahr und ein Dauernutzungsrecht für 99 Jahre am Sportbad und den Parkdecks.« Auf Facebook macht Dennis DiRienzo darauf aufmerksam, dass es doch wohl eher umgekehrt sei. Er schreibt: »Wenn ich nun die Berichterstattung rund um den neuen Bäderkomplex richtig verfolgt habe, dann ist es genau andersherum – nicht die Stadtwerke zahlen pro Jahr rund 5 Millionen an die Wund-Gruppe, die Wund-Gruppe zahlt diesen Betrag jedes Jahr an die Stadtwerke Bad Vilbel!« Danke für den Hinweis, dem ist so. Wir bitten, das Versehen zu entschuldigen.

Der riesige Bäderkomplex wird auf Facebook darüber hinaus mehrfach kommentiert. Da gibt es – wohl nicht ganz ernst gemeinte – Stellungnahmen wie »Ich will eine Skihalle«. Thomas Thren schreibt: »Wir waren sowohl in Sinsheim als auch Erding. Beide Thermen waren richtig toll und das Rutschenparadies war der Hammer.« Anita Kyaw bemerkt: »Vielleicht wäre es besser gewesen, erst mal die gravierenden Verkehrsprobleme zu lösen.« Ösi Marold schreibt: »Super, endlich bekommt das Rhein-Main-Gebiet mal eine vernünftige Therme! Und man kann sich die weite Fahrerei sparen. ... Hier in Butzbach wird alles Neue schlecht geredet, selbst das wirklich Sinnvolle, und dann mit irgendwelchen bescheuerten Bürgerinitiativen verhindert. So sieht Butzbach mittlerweile auch aus, nämlich tot.« Es gibt aber auch ablehnende Haltungen, etwa die von Gary Drag, der schreibt: »Das braucht doch kein Mensch. Wie kann man nur so übertreiben.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare