Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr (l.), Petra Steinhuber-Honus, Fachbereichsleiterin Haupt- und Personalverwaltung (r.), und Dirk Hitziger, Fachdienstleiter Personalverwaltung (o. r.), begrüßen die neuen Azubis und Praktikanten der Stadt Bad Vilbel. (pv)
+
Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr (l.), Petra Steinhuber-Honus, Fachbereichsleiterin Haupt- und Personalverwaltung (r.), und Dirk Hitziger, Fachdienstleiter Personalverwaltung (o. r.), begrüßen die neuen Azubis und Praktikanten der Stadt Bad Vilbel. (pv)

Erstmals Erzieherinnen in Ausbildung

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel(red/pm). Der August bedeutet für viele junge Menschen den Start in einen neuen Lebensabschnitt. Auch in der Bad Vilbeler Stadtverwaltung beginnen Auszubildende im Beruf der Verwaltungsfachangestellten, als Azubi im Fachdienst Park- und Gartenanlagen oder als Jahres- und Berufspraktikanten im Bereich der Erzieherinnen oder für die Fachoberschule den "Ernst des Lebens." Da der Beginn eines neuen Lebensabschnitts gemeinsam stets besser funktioniert, lud der Fachdienst Personalverwaltung alle neuen Kollegen zum Kennenlerntag ein.

Jetzt für 2020 bewerben

Traditionell begrüßte Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr die "Neuen" an ihrem ersten Tag persönlich. Gemeinsam mit dem Leiter des Fachdienstes Personalverwaltung, Dirk Hitziger, und der Fachbereichsleiterin des Haupt- und Personalamts, Petra Steinhuber-Honus, hieß er die 13 jungen Frauen und Männer im Rathaus willkommen. "Für mich ist es jedes Jahr selbstverständlich, unsere neuen Auszubildenden und Praktikanten persönlich zu begrüßen. Ich weiß, dass der erste Tag meist aufregend und spannend ist, und dabei möchte ich diese jungen Menschen gern begleiten", sagte Stöhr. Erstmals waren auch vier Erzieherinnen unter den neuen Kollegen, die dank des neuen Erzieherstipendiums auch während ihrer Ausbildung eine Entlohnung erhalten.

Zum zweiten Mal veranstaltete der Fachdienst Personalverwaltung für die Neuankömmlinge eine Rallye durch die gesamte Stadt. "Die Stadtverwaltung ist bekanntlich mehr als das Rathaus am Sonnenplatz. Durch die Rallye lernten die Azubis und Praktikanten unsere Außenstellen und auch unsere Stadt kennen. Außerdem hatten sie so die Möglichkeit, sich selbst besser und persönlicher kennenzulernen", erklärte Hitziger. Er und seine Kolleginnen sehen darin eine gute Teambuildingmaßnahme direkt zu Beginn der Ausbildung. Melanie Dudda und Denise Jungekrüger aus der Personalverwaltung gestalteten den gesamten Tag damit sehr abwechslungsreich.

In Bad Vilbel gehört es seit Jahrzehnten zum festen Bestandteil der Verwaltung, eigene Leute auszubilden. Viele der heutigen Mitarbeiter starteten ihre Berufslaufbahn als Auszubildende in der Quellenstadt. So konnte in diesem Jahr beispielsweise Denise Jungekrüger ihre Ausbildungen zur Verwaltungsfachangestellten erfolgreich abschließen und wurde auch in ein Arbeitsverhältnis übernommen. "Wir legen viel Wert auf die umfassende Ausbildung junger Mitarbeiter, dadurch sichern wir uns qualifizierte Fachkräfte für die Zukunft", sagte Stöhr.

Die Stadtverwaltung bietet auch im kommenden Jahr jungen Menschen die Möglichkeit, ihr berufliches Fundament bei der Stadt zu legen. "Wer also im Jahr 2020 bei uns einsteigen möchte, kann sich ab sofort bei uns bewerben", sagte Hitziger.

Im Einzelnen konnte Bürgermeister Stöhr folgende junge Damen und Herren willkommen heißen: Christos Tsiangoudis in der Verwaltung (Berufsbild Verwaltungsfachangestellter, Fachrichtung Kommunalverwaltung), Marie Luise Dedecke und Christiane Glanz im Fachdienst Park- und Gartenanlagen. Selina Kraul, Philipp Dietz und Paul Klebe machen ein einjähriges Fachoberschulpraktikum, Vanessa Welz und Luca Erbes machen ein Jahrespraktikum Fachoberschule in den Kindertagesstätten "Kinderwelt" und "Trauminsel". Johanna Schnägelberger macht ein Berufspraktikum als Erzieherin in der Kindertagesstätte "Löwenburg", Julia Sperling und Mervin Peterdi absolvieren ein Jahrespraktikum als Sozialassistent in der Kindertagesstätte "Rasselbande". (pm)

Xxxx X

xxxx xxxx xxxxxx

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare