kgg_arge_100221_4c_2
+
Nur einen Stand hat der Weihnachtsmarkt umfasst, dennoch ist eine hohe Spendensumme zusammengekommen.

Erlös aus Weihnachtsmarkt geht an Hospiz

Bad Vilbel (pm). Obwohl der Dortelweiler Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr nur eine einzige Hütte zählte, haben die Dortelweiler Vereine dennoch 4800 Euro für einen guten Zweck sammeln können, teilt Klaus Athoff, Vorsitzender von der Arbeitsgemeinschaft Dortelweiler Vereine (ARGE), mit.

Pandemiebedingt hatte der Dortelweiler Weihnachtsmarkt 2020 nicht wie gewohnt stattfinden können. »Unerwartete Situationen erfordern außergewöhnliche Lösungen«, beschreibt Althoff das Konzept des Weihnachtsmarktes. Unter dem Motto: »Weihnachtsmarkt e bissi annersder« wurde kurzerhand eine Weihnachtsmarkthütte vor der evangelischen Kirche aufgebaut. Dort konnten die Dortelweiler an drei Adventssonntagen Tassen mit allerlei Leckereien sowie Kerzen coronakonform gegen eine kleine Spende abholen. Neben den von den Vereinen angebotenen Artikeln wurde zusätzlich vor der evangelischen Kirche Handwerkskunst des Frauenkreises angeboten. Auch war es möglich, direkt auf ein vom Förderverein der evangelischen Kirche eingerichtetes Konto zu spenden - ein Angebot, das von vielen Dortelweilern angenommen wurde.

Der Kassensturz habe nun einen Gesamterlös von rund 4800 Euro ergeben. »Mit einer solchen Summe hätten wir beim besten Willen nicht gerechnet«, freut sich Althoff. »Ohne die gute Zusammenarbeit der Dortelweiler Vereine wäre das alles nicht möglich gewesen. Das zeigt: Wenn es darauf ankommt, ist auf die Dortelweiler Vereine Verlass.«

Wie auch in den vergangenen Jahren hatte die ARGE bereits im Vorfeld ein Projekt ausgesucht, das sie unterstützen möchte: So geht die Spendensumme diesmal an den Förderverein Hospiz Wetterau.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare