"Frau Kröckel ist immer freundlich", sagt Anita Föller (.), die sich sichtlich freut, als Jocineide Kröckel am Vormittag bei ihr vorbeischaut. Die alte Dame wohnt im Seniorenzentrum AGO Bad Vilbel.
+
»Frau Kröckel ist immer freundlich«, sagt Anita Föller (.), die sich sichtlich freut, als Jocineide Kröckel am Vormittag bei ihr vorbeischaut. Die alte Dame wohnt im Seniorenzentrum AGO Bad Vilbel.

AOK-Empathie-Award

Empathie-Award Pflege: Pflegerin mit Sonne im Herzen

  • vonAnne-Rose Dostalek
    schließen

Jocineide Kröckel, Pflegehilfskraft vom Pflegedienst Alloheim mobil in Bad Vilbel und Karben, weiß, dass auch Spaß zu haben, Medizin für alte Menschen ist. Deshalb hat sie vor Kurzem den Empathie-Award Pflege der AOK Hessen erhalten.

Frau Kröckel ist immer freundlich«, sagt die 85-jährige Anita Föller, die sich sichtlich freut, als Jocineide Kröckel am Vormittag bei ihr vorbeischaut. Eine Viertelstunde ist laut Dienstplan für die Mitarbeiterin des Pflegedienstes Alloheim mobil vorgesehen, um der alten Dame im betreuten Wohnen zu helfen, die Kompressionsstrümpfe anzuziehen. Nicht hineingeschrieben ist die Herzenswärme und anregende Fröhlichkeit, die Kröckel ganz von selbst mitbringt. »Ich lache gerne«, sagt Kröckel und findet, dass Spaß zu haben auch Medizin für alte Menschen sein kann. »Vielleicht fehlt in Deutschland die Sonne, die wir in Brasilien von klein auf im Herzen tragen«, scherzt die gebürtige Südamerikanerin und wieder fliegt ein Lachen über ihr Gesicht.

Als die alte Dame klagt, dass ihr Telefonanruf am Morgen beim Pflegedienst nicht geklappt hat, hört Kröckel ihr aufmerksam zu und nimmt sich Zeit, ihr zu helfen. Es sind diese menschlichen »Extras« neben den fachlichen Fähigkeiten, die die Jury der AOK Hessen überzeugt haben, Kröckel in den Kreis der Preisträger ihres Empathie-Awards 2019 aufzunehmen.

Seiteneinsteigerin im Pflegedienst

Dass mehr als ein freundliches Lachen zur Pflege dazu gehört, weiß Kröckel selbst genau. »Ich registriere, ob die alten Damen und Herren orientiert sind und wie es ihnen geht. Ich bereite je nach Dienstplan das Frühstück oder Mittagessen vor, achte auf die Medikamente, wasche oder dusche die Kunden«.

»Unsere Kunden lieben sie«, sagt ihre Chefin Sandra Tregner (36), examinierte Pflegefachkraft und Leiterin des ambulanten Pflegedienstes Alloheim mobil. Warum Kröckel die Herzen ihrer »Kunden« so zufliegen, erklärt Tregner so: »Frau Kröckel fühlt sich ein in die Menschen. Sie hat für jeden ein offenes Herz und nimmt sich viel Zeit«. Ihre Vorgängerin in der Leitung habe Kröckel für den Empathie-Award der AOK Hessen vorgeschlagen und davon erzählt, wie es Kröckel gelungen sei, einen antriebslosen Pflegebedürftigen in Bewegung zu bringen, ihm die Freude an gesundem Essen wiederzugeben, sodass dieser acht Kilos abnehmen konnte und positiv in die Zukunft blickt.

Ausbildung angefangen

Kröckel ist eine Seiteneinsteigerin, die vor drei Jahren bei dem ambulanten Pflegedienst Alloheim mobil in Bad Vilbel angefangen hat zu arbeiten. »Ich hatte in der Zeitung gelesen, dass Mitarbeiterinnen für den Bereich Pflege und hauswirtschaftliche Hilfen gesucht werden«, erzählt Kröckel. Sie ist verheiratet und Mutter eines schulpflichtigen Kindes. Die gebürtige Brasilianerin mit deutscher Mutter lebt seit 2006 in Deutschland. In ihrer Heimatstadt Sao Paulo hatte sie keinen Beruf ausgeübt, sondern zwei Kinder großgezogen und sich nebenbei um alten Menschen in der Nachbarschaft gekümmert.

Dass sie in Bad Vilbel eine Arbeit gefunden hat, die sie ausfüllt und für die sie sogar den »Empathie Award Pflege« der AOK Hessen-Friedberg bekommen hat, macht sie stolz und glücklich. »Es ist ein schönes Gefühl, helfen zu können«, sagt Kröckel. Zu Anfang habe sie gar nicht gewusst, dass sie diese ausgeprägte Fähigkeit habe, sich einfühlen zu können in andere Menschen. Fachlich eingearbeitet worden sei sie von Kolleginnen, die ihr genau erklärten, was sie als Pflegehilfskraft tun dürfe und was nicht. »Ich habe so viel dazu gelernt«, sagt Kröckel, die jetzt sogar berufsbegleitend die dreijährige Ausbildung zur Pflegefachkraft macht, auf ausdrücklichem Zuraten ihres Arbeitsgebers Alloheim mobil. Dafür fährt sie seit einem Jahr ins Hufeland-Haus in Frankfurt, wo das Bildungszentrum Pflege angesiedelt ist und der Unterricht stattfindet.

Geschichten aus dem Pflegealltag

Die AOK Hessen schreibt seit 2018 den Empathie- Award Pflege aus. Gesucht werden authentische Geschichten aus dem Pflege-Alltag, erzählt von Pflegebedürftigen, Verwandten oder Kollegen aus den Einrichtungen. Eine der Gewinnerin ist die Pflegehilfskraft Jocineide Kröckel, die für den ambulanten Pflegedienst Alloheim mobil in Bad Vilbel und Karben tätig ist. Die Preisübergabe, verbunden mit einem Gutschein über 1500 Euro, fand im AOK-Beratungszentrum Friedberg statt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare