kgg_OrdnungspolizeiundFD_4c_1
+
Sebastian Wysocki freut sich mit Vertretern der Ordnungspolizei und des Fachdienstes Brandschutz, Katastrophenschutz und Zivilschutz über die drei neuen Elektrofahrräder.

Elektrofahrradflotte der Stadt erweitert

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel (pm). Seit 2019 können die Mitarbeiter der Stadtverwaltung drei Elektrofahrräder für Dienstfahrten nutzen. Im vergangenen Jahr kam für den Fachbereich Kultur ein weiteres Elektrorad dazu. Nun konnte die städtische Elektrofahrradflotte noch einmal um drei Räder erweitert werden, teilt die Stadt mit.

»Die drei Dienst-Pedelecs der Stadtverwaltung sind insbesondere in den wärmeren Jahreszeiten dauerhaft im Einsatz. Die Kolleginnen und Kollegen nehmen das Angebot sehr gern wahr und nutzen die Räder für Dienstfahrten im Stadtgebiet. Dies möchten wir nun auch dem Fachdienst Brandschutz, Katastrophenschutz und Zivilschutz ermöglichen. Zusätzlich erhält unsere Ordnungspolizei mit den neuen Elektrorädern die Möglichkeit, Kontrollfahrten in Bereichen zu machen, in denen keine Autos fahren dürfen, aber sie zu Fuß zum Teil weniger schnell wären«, sagt Erster Stadtrat Sebastian Wysocki.

Elektro-Fuhrpark weiter ausbauen

Die neuen Dienstfahrräder sind ab sofort im Einsatz und sollen vor allem bei der Ordnungspolizei als Ergänzung zum Fuhrpark dienen.

Die nun auf sieben Räder angewachsene Elektrofahrradflotte der Stadt ist ein Teil der Elektromobilitätsstrategie der Stadtverwaltung. »Neben den genannten Fahrrädern und Rollern haben wir zuletzt auch Elektrofahrzeuge oder Plug-in-Hybride angeschafft. Unser Ziel ist es, den städtischen Elektrofuhrpark weiter auszubauen und die Möglichkeiten der Nutzung von Elektroantrieben zu erhöhen«, informiert der Erste Stadtrat.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare