kgg_JuLi_050221_4c_1
+
Die Jungen Liberalen David Gaida und Julia Russmann finden, wenn es mehr sichere Abstellplätze gäbe, würden auch mehr Menschen mit dem Rad an den Bahnhof fahren.

Einsatz für Fahrradparkhaus

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel (pm). Aus Sorge vor Diebstahl würden viele Bürger ihre Fahrräder, insbesondere E-Bikes, E-Scooter oder andere teure Transportgeräte, nicht guten Gewissens am Bahnhof stehen lassen können, um danach mit der Bahn weiterzufahren, meinen die Bad Vilbeler Jungen Liberalen (JuLis). Die Anmietung der vorhandenen Fahrradboxen gestalte sich umständlich und unflexibel und seien vor Ort Mangelware.

Soll für Entlastung der Straßen sorgen

Für besseren Schutz fordern die jungen Politiker gemeinsam mit der hiesigen FDP die Schaffung von Fahrradparkhäusern mit genügend sicheren und witterungsgeschützten Abstellmöglichkeiten an den Bahnhöfen der Stadt, teilen sie mit.

Die JuLis sähen darin einen innovativen Ansatz, einen Beitrag sowohl für die Entlastung der Straßen als auch für die Umwelt zu leisten. »Je weniger Bürger Angst um ihr Fahrrad haben, umso mehr werden sie bereit sein, auf ihr Auto zu verzichten und stattdessen das Fahrrad sowie die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen«, sagen David Gaida und Julia Russmann, die stellvertretenden Vorsitzenden der JuLis Bad Vilbel und FDP-Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare