Dr. Thomas Stöhr Bürgermeister
+
Dr. Thomas Stöhr Bürgermeister

Eine Million für Hessentag

  • Holger Pegelow
    vonHolger Pegelow
    schließen

Bad Vilbel(pe). Die Stadt kann sich über einen warmen Geldregen vom Land Hessen freuen. Wie Bürgermeister Thomas Stöhr (CDU) in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses mitgeteilt hat, erhalte man trotz ausgefallenen Hessentages vom Land eine Million Euro. Diese Zusage habe er kürzlich bei Gesprächen in der hessischen Staatskanzlei sowie im Innen- und im Finanzministerium erhalten.

Das Geld fließe jedoch nicht sofort, sondern erst, wenn die Stadt alle Rechnungen und eine Schlussrechnung vorlegen könne. Das wird laut Bürgermeister aber noch ein Weilchen dauern. Als man den Hessentag abgesagt habe, habe man über 90 Prozent der Verträge bereits unterschrieben gehabt. Die meisten hätten die Kündigung der Verträge beziehungsweise deren Verschiebung ins nächste Jahr akzeptiert. "Aber einige wenige wollen doch klagen." Das gelte es erstmal abzuwarten.

Neben dem Millionen-Versprechen für den ausgefallenen Hessentag konnte Stöhr nach eigenen Angaben auch eine andere Zusage aus Wiesbaden mitnehmen. Das Land werde der Stadt rund 6,9 Millionen Euro als Ausgleich für die durch die Corona-Krise ausgefallenen Gewerbesteuerzahlungen überwiesen. "Im gesamten Wetteraukreis kriegt Bad Vilbel damit die höchste Ausgleichszahlung."

Wie es sich allerdings mit dem Anteil der Einkommensteuer verhält, könne er noch nicht sagen. Als Städtetagspräsident könne er sagen, dass die Kommunen 17,8 Prozent weniger Einkommenssteuer einnehmen würden. Für 2020 und 2021 seien vorerst keine Kompensationszahlungen vorgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare