Ehrung für Rechen-Asse

  • VonRedaktion
    schließen

Die fünf besten Achtklässler des Georg-Büchner-Gymnasiums wurden in großem Rahmen für ihre Leistungen im Mathematikwettbewerb 2017 geehrt. Der ganze Jahrgang war von Schulleiterin Claudia Kamm und der Fachobfrau Julia Haas in die Mensa eingeladen worden, um die Sieger mit Preisen und Geschenken zu beglückwünschen.

Die fünf besten Achtklässler des Georg-Büchner-Gymnasiums wurden in großem Rahmen für ihre Leistungen im Mathematikwettbewerb 2017 geehrt. Der ganze Jahrgang war von Schulleiterin Claudia Kamm und der Fachobfrau Julia Haas in die Mensa eingeladen worden, um die Sieger mit Preisen und Geschenken zu beglückwünschen.

Von den 149 Schülerinnen und Schülern aus sechs Klassen belegte Sebastian Krüll mit 46,5 Punkten den ersten Platz. Bastian Mogel erzielte 46 Punkte und landete auf Platz 2. Finn Brandt erreichte den dritten Platz und Annika Gilbert und Tamara Baumann Platz vier und fünf. Die fünf Schüler werden die Schule in der folgenden Kreisrunde vertreten. Neben den Urkunden erhielten die Mathe-Asse auch ein Präsent zum Knobeln vom Förderverein des GBG. Als beste unter den 8. Klassen gratulierte Haas der 8f mit der Durchschnittsnote von 2,4.

Alle Achtklässler spendeten reichlich Applaus und zollten den Siegern Respekt und Anerkennung. Die Aufgaben des landesweiten Wettbewerbs, der zum 49. Mal ausgeschrieben wurde, beziehen auch den Stoff aus den drei vorhergehenden Jahrgängen mit ein, so Fachobfrau Haas. »Deshalb haben wir Mathelehrer in den Wochen vor dem Wettbewerb auch noch einmal alle Themen anhand von Aufgaben der letzten Jahre wiederholt.« Schwierig sei, dass Schüler in der 8. Klasse bereits den Taschenrechner zum Ausrechnen vieler Aufgaben benutzten dürfen, im Mathewettbewerb aber ohne auskommen müssten.

Für die Sieger geht es nun in die nächste Runde – den Kreisentscheid am 8. März.

Dafür werden Mathelehrer nachmittags noch einmal kräftig mit den Mathebesten üben. Vielleicht gelingt es doch, auch hier, erfolgreich zu punkten und in den Landesentscheid zu kommen.

Annina Pelster Hessenbeste

Geehrt wurden auch die Besten der Mathe-Olympiade, die sich für die Teilnahme an der Landesrunde (3. Runde) qualifiziert haben. Die Mathematik-Olympiade ist ein ebenfalls jährlich durchgeführter Wettbewerb für alle Jahrgangsstufen, der besonders leistungsstarke Schüler ansprechen und fordern soll. Am GBG haben in diesem Jahr 17 Schüler aus den Jahrgansstufen 5 bis 9 an der 2. Runde teilgenommen, die aus einer vierstündigen Klausur besteht. Zuvor hatten sich diese Schüler durch das Lösen mehrerer Aufgaben in einer Hausaufgabenrunde dafür qualifiziert. An der dritten Runde vom 24. bis 26. Februar werden Annina Pelster (5b), Kyan Köttner (5d) und Lennard Röhlike (6e) teilnehmen. Große Hoffnungen auf eine gute Platzierung in der Landesrunde setzt das GBG auf Annina Pelster, die in der 2. Runde die beste Leistung aller teilnehmenden Schüler in Hessen erzielt hat. Auch diese drei Schüler erhielten neben einer Urkunde einen vom Förderverein des GBG gespendeten Preis.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare