Till Bause vom Schulbauernhof. 	FOTO: PRIVAT
+
Till Bause vom Schulbauernhof. FOTO: PRIVAT

Dottenfelderhof auf Youtube

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel (pm). Till Bause vom Schulbauernhof des biodynamischen Betriebes Dottenfelderhof in Bad Vilbel, ging als Erster mit Kameramann und Techniker ans Werk, denn: »Weil die hessischen Schulklassen wegen Corona bis zu den Herbstferien keine außerschulischen Lernorte besuchen dürfen, hatte der Fachdienst Landwirtschaft eine kreative Idee«, sagt Landwirtschaftsdezernent Matthias Walther. Landwirte, die bei »Bauernhof als Klassenzimmer« dabei sind, wurden gebeten, ein Video für alle im »Homeschooling« zu drehen. Natürlich mit einem passenden Mitmachangebot, denn der Bauernhof sollte auch ein bisschen »nach Hause« gebracht werden.

Das erste so entstandene Video dreht sich um Milchviehhaltung auf dem Dottenfelderhof. Mit schönen Bildern und kindgerechten Erklärungen präsentiert Bause die landwirtschaftlichen Arbeiten rund um die Milchviehhaltung. Er leitet seine jungen Zuschauer vom Milchviehstall bis zur Käserei, erklärt, was Kühe fressen, wie gemolken wird, wie auf dem Dottenfelderhof Kälber aufgezogen werden und natürlich auch, was sich aus Milch so alles herstellen lässt. Das Video ist rund 15 Minuten lang und umfasst die einzelnen Themen: Futter, Stall, Kälber, Melken und nach dem Melken. Zum Abschluss wird ein Mitmachangebot für die ganze Familie zum Nachmachen gezeigt.

Es ist gedacht für Grundschulkinder ab der dritten Klasse im Fach Sachkunde und für Schüler der weiterführenden Schulen, von der fünften bis zur siebten Klasse im Fach Biologie. Aber nicht nur: Auch für Erwachsene sei das Video über die Milchviehhaltung interessant, für Lehrkräfte, Eltern und alle, die sich für die Hintergründe der landwirtschaftlichen Erzeugung in ihrer Region und für regionale Produkte interessieren, teilt der Wetteraukreis mit. Der Film soll Lehrer und Schüler dazu anregen, spätestens nach den Herbstferien einen landwirtschaftlichen Betrieb im Rahmen des Projektes »Bauernhof als Klassenzimmer« wieder »live« zu besuchen. Den Film zu drehen hat Spaß gemacht, »aber für die Zukunft freuen wir uns, wenn die Schüler wieder direkt zu unserem Schulbauernhof des Dottenfelderhofes kommen. Rein digitales Lernen kann nur eine Übergangslösung sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare