Doppelte Auszeichnung

  • schließen

Der Wochenmarkt auf dem Massenheimer Dorfplatz erfreut sich großer Beliebtheit. Jeden Mittwoch treffen sich dort die Massenheimer, kaufen ein und verbringen gesellige Stunden bei Wein, Leckereien und Gesprächen. Die Idee dazu hatte im Jahr 2013 Norbert Kühl. Bis heute ist er Organisator und Marktmeister. Während des Wochenmarkts vor Weihnachten wurde er für seine vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten von Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr mit der Ehrennadel der Stadt Bad Vilbel in Gold sowie dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet. "Norbert Kühl ist ein wahrer Massenheimer und aktiver Vereinsmensch. In verschiedenen Tätigkeiten und bei Vereinen und Organisationen war er insgesamt weit über 30 Jahre ehrenamtlich tätig und ist es bis heute. Sein jüngster Coup war und ist sicherlich der Massenheimer Wochenmarkt", umreißt Stöhr den Grund für die Ehrung. Ob als SPD-Mitglied in der Stadtverordnetenversammlung oder des Massenheimer Ortsbeirats, ob als Vorstandsmitglied der Arbeiterwohlfahrt oder als Vorsitzender des FC Hessen Massenheim, ob als Mitglied seit Gründung des Seniorenbeirats oder als langjähriger Jugendfußballtrainer – in all diesen Funktionen war Kühl ehrenamtlich tätig. Stöhr: "Norbert Kühl ist ein Schaffer. Einer, der anpackt und sich nicht bitten lässt. Außerdem kann er für seine Ideen begeistern, weshalb er stets Mitstreiter gewinnen kann. Dies sieht nicht nur der Magistrat so, der ihm die goldene Ehrennadel verliehen hat, sondern auch der Wetteraukreis, der ihm den Ehrenbrief des Landes Hessen verleihen konnte." Für Stöhr war es eine Freude, diese Ehrungen beim Massenheimer Wochenmarkt zu vollziehen, schließlich habe dies nicht nur eine symbolische Wirkung, da Kühl diesen initiierte, vielmehr sei es auch der richtige, öffentliche Rahmen. "Wer so viel für seinen Stadtteil und seine Stadt, aber vor allem für seine Mitmenschen getan hat und tut, dem muss man größten Dank aussprechen. Am besten tut man dies dann auch vor vielen Menschen, die überdies nur seinetwegen und dank seiner Idee auf diesem Wochenmarkt sein konnten", zollt Stöhr Kühl Respekt.

Der Wochenmarkt auf dem Massenheimer Dorfplatz erfreut sich großer Beliebtheit. Jeden Mittwoch treffen sich dort die Massenheimer, kaufen ein und verbringen gesellige Stunden bei Wein, Leckereien und Gesprächen. Die Idee dazu hatte im Jahr 2013 Norbert Kühl. Bis heute ist er Organisator und Marktmeister. Während des Wochenmarkts vor Weihnachten wurde er für seine vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten von Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr mit der Ehrennadel der Stadt Bad Vilbel in Gold sowie dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet. "Norbert Kühl ist ein wahrer Massenheimer und aktiver Vereinsmensch. In verschiedenen Tätigkeiten und bei Vereinen und Organisationen war er insgesamt weit über 30 Jahre ehrenamtlich tätig und ist es bis heute. Sein jüngster Coup war und ist sicherlich der Massenheimer Wochenmarkt", umreißt Stöhr den Grund für die Ehrung. Ob als SPD-Mitglied in der Stadtverordnetenversammlung oder des Massenheimer Ortsbeirats, ob als Vorstandsmitglied der Arbeiterwohlfahrt oder als Vorsitzender des FC Hessen Massenheim, ob als Mitglied seit Gründung des Seniorenbeirats oder als langjähriger Jugendfußballtrainer – in all diesen Funktionen war Kühl ehrenamtlich tätig. Stöhr: "Norbert Kühl ist ein Schaffer. Einer, der anpackt und sich nicht bitten lässt. Außerdem kann er für seine Ideen begeistern, weshalb er stets Mitstreiter gewinnen kann. Dies sieht nicht nur der Magistrat so, der ihm die goldene Ehrennadel verliehen hat, sondern auch der Wetteraukreis, der ihm den Ehrenbrief des Landes Hessen verleihen konnte." Für Stöhr war es eine Freude, diese Ehrungen beim Massenheimer Wochenmarkt zu vollziehen, schließlich habe dies nicht nur eine symbolische Wirkung, da Kühl diesen initiierte, vielmehr sei es auch der richtige, öffentliche Rahmen. "Wer so viel für seinen Stadtteil und seine Stadt, aber vor allem für seine Mitmenschen getan hat und tut, dem muss man größten Dank aussprechen. Am besten tut man dies dann auch vor vielen Menschen, die überdies nur seinetwegen und dank seiner Idee auf diesem Wochenmarkt sein konnten", zollt Stöhr Kühl Respekt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare