wpa_Quellensommer2_07072_4c_3
+
Fröhliche Gesichter: Die Verantwortlichen für den Quellensommer lassen sich auch vom Regen die Stimmung nicht kaputt machen.

Quellensommer statt Quellenfest

„Ein echtes Aufbruchssignal“ – Traditionsfest findet stark abgewandelt statt

  • VonPatrick Eickhoff
    schließen

Aus dem Quellenfest wird der Quellensommer: Das Traditionsfest in Bad Vilbel findet statt, nur in abgewandelter Form. Und die kostet nicht einmal Eintritt.

Bad Vilbel – Improvisationsfähigkeit ist wichtig - das gilt auch für die Kultur. Da laden die Verantwortlichen des Stadtmarketings zur Pressekonferenz für den Quellensommer an die Niddastufen unweit der neuen Mitte ein, schon macht der Regen allen einen Strich durch die Rechnung. Es dauert keine fünf Minuten da macht sich die zwölfköpfige Gruppe um Bürgermeister Thomas Stöhr (CDU), Hassia Seniorchef Günter Hinkel sowie Kultur-Fachbereichsleiter Claus-Günther Kunzmann auf den Weg zum Römer-Mosaik. Mit dabei sind auch die Mitarbeiterinnen des Seniorenbüros und die neue Behindertenbeauftragte der Stadt, Dagmar Schnurpfeil. »Es sind sehr viele beteiligt, also kommen auch viele mit aufs Bild«, sagt Kurt Liebermeister, Vorsitzender des Stadtmarketings, und lacht.

Quellensommer in Bad Vilbel ist »für Jung und Alt«

Die Pressekonferenz wird nach dem Gruppenfoto in die Alte Mühle verlegt. Die Moderation übernimmt Dominik Kuhn. Das Thema: Das 18. Quellenfest fällt aus. Der erste Quellensommer steht an. »Das Fest wird umgewandelt«, verrät Rathauschef Stöhr. Von Juli bis Oktober haben die Stadt, Hassia, das Stadtmarketing mithilfe von Sponsoren, Künstlern und Ehrenamtlichen ein Programm auf die Beine gestellt. »Für Jung und Alt«, wie Liebermeister verrät. »Und es ist alles kostenlos.«

Los geht’s am Donnerstag, 15. Juli, mit einem Familienprogramm auf dem Niddaplatz. Dort wird Jonglage und Akrobatik geboten. Anschließend geht’s bunt gemischt weiter. Vom Straßentheatertag über Sportangebote im Kurpark bis hin zum Graffiti-Workshop. »Es ist für jeden etwas dabei«, berichtet Bürgermeister Thomas Stöhr. »Wir sind eine große Gemeinschaft, und es ist schön, dass so viele verschiedene Menschen an dem Projekt beteiligt sind.«

Bad Vilbel Traditionsfest mit Influencerin Katharina Döricht

Influencerin und Ernährungsexpertin Katharina Döricht steht Moderator Dominik Kuhn Rede und Antwort und berichtet von ihren Workshops.

Mit mehreren Aktionen und Aktivitäten beteiligt sich Hassia am Quellensommer. »Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit«, sagt Seniorchef Günter Hinkel. Bei der Quellen-Rallye gibt es eins von drei Jahreskontigenten Hassia zu gewinnen. Die Bad Vilbelerin Pia Loose macht normalerweise die Mitarbeiter des Getränkeherstellers fit. »Jetzt bietet sie an vier Wochenenden ein Training für alle an«, informiert Hinkel.

Von zwei besonderen Workshops berichtet anschließend Influencerin Katharina Döricht. Unter dem Namen »TastyKaty« folgen ihr in den sozialen Netzwerken mehr als 50.000 Menschen. Sie hat sich einer besonderen Ernährungsform verschrieben: Ayurveda. »Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie wichtig das Thema Ernährung ist.« In ihren Workshops will sie helfen, »die Gesundheit auf ein neues Level zu bringen«, und gibt Tipps zum richtigen Essen und Trinken. Von dieser Mischung zeigt sich Kurt Liebermeister begeistert. Die Vielfalt sei gegeben. »Das Besondere ist, dass es sich um ein offenes Programm handelt, also es können ab August noch Punkte dazukommen.« Man müsse abwarten, welche Bedingungen seitens der Corona-Auflagen erfüllt werden müssen. »Bei den Veranstaltungen gelten natürlich die Abstandsregeln.« Ein Höhepunkt ist für den Vorsitzenden des Stadtmarketings der Graffiti-Workshop am Kurparkweiher. »Das wird mit Sicherheit spannend.«

Wetterauer Traditionsfest soll Bad Vilbel lebendig machen

Fachbereichsleiter Claus-Günther Kunzmann informiert über eine Führung durch den Stadtpark mit Manfred Wessel. Diese steht unter dem Thema »Zuwachs im Burgpark - neue Gehölze bereichern unsere Grünanlage«. Kurt Liebermeister fasst abschließend zusammen: »Für die Stadt ist das ein echtes Aufbruchssignal. Wir wollen die Stadt lebendig machen.«

Eine Übersicht über alle Veranstaltungen, Lesungen, Shows, Konzerte, Führungen, Workshops gibt es unter www.stadtmarketing-bad-vilbel.de oder www.kultur-bad-vilbel.de. Dort gibt es auch Informationen zur Anmeldung und den gültigen Corona-Beschränkungen. Für die Veranstaltungen von Hassia - Fit mit Pia (17., 24., 31. Juli und 7. August von 10 bis 11 Uhr) sowie Gesund mit TastyKaty (24. und 31. Juli von 11.30 bis 12.30 Uhr ) wird um An- meldung an presse@hassia- gruppe.com gebeten. Über neue Aktionen und Termine wird ebenfalls auf den Webseiten informiert. wpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare