gaed_BodoBachJubilaeumssho_4c_1
+
Bodo Bach begeisterte in Bad Vilbel mit dem »Gutesten« aus 20 Jahren.

INFO

Das »Guteste« begeistert die Gäste

  • VonNiklas Mag
    schließen

Endlich wieder Theater. Die Alte Mühle legt los und hat zum Auftakt der nun wieder regelmäßig stattfindenden Vorstellungen den Grand Monsieur der hessischen Comedy zu Gast. Bodo Bach feiert 20 Jahre Bühnenjubiläum und bringt das »Guteste« aus zwei Jahrzehnten mit nach Bad Vilbel.

W as hat den Vilbelern die regelmäßige Kultur gefehlt in den vergangenen eineinhalb Jahren. Trotz Warteschlange wegen der Vergabe von Bändchen, die nachweisen, dass der Zuschauer oder die Zuschauerin anhand der 3G-Regel kontrolliert wurde, ist die Stimmung schon vor Beginn der Vorstellung bestens.

Um kurz nach acht verdunkelt sich dann das Licht im Dortelweiler Kultur- und Sportforum, dem Spielort der Alten Mühle für Veranstaltungen mit besonders viel Andrang. Auf der Leinwand wirbeln die Titelbilder der vielen vergangenen Programme des Bodo Bach. Das Publikum klatscht bereits begeistert mit, da ist der Offenbacher noch gar nicht auf der Bühne.

Und der Star des Abends beginnt mit Sicherheitshinweisen: »Ihr wisst ja, Lachen ist ansteckend, deshalb lacht bitte in die Armbeuge«, meint der Kabarettist. »Die Maske über Nacht in Alkohol einzulegen, macht den Tag übrigens deutlich erträglicher.« Am 8. März 2020 habe er seinen letzten Auftritt abseits von Open-Air-Veranstaltungen im Sommer gehabt, erzählt Bodo Bach. »Ich bin gechipt, geimpft und entwurmt. Ich kenne einen Tierarzt in Offenbach, der gleich alles in einem Rutsch erledigt hat«, witzelt er. Auf seine Nachfrage, wer geimpft sei, gehen im Saal die Hände nach oben. »Ich kann aber auch verstehen wenn Leute das nicht machen wollen, denn das Marketing war grauenhaft«, findet der Offenbacher Komiker. »Das wäre deutlich besser gelaufen, wenn Astra Zeneca beispielsweise mit ›zero Zucker‹ beworben worden wäre«, glaubt er. »Oder auch alkoholfrei für die Autofahrer.« Im Frankfurter Raum wäre sicherlich auch eine sauer gespritzte Variante des Impfstoffes gut angekommen.

Der Kabarettist hat schon immer viel aus seinem Leben erzählt. Tagtägliche Geschichten, die für ihn die Lebensgrundlage sind. »Da sind gerade meine Frau Gerda und mein Sohn Rüdiger echtes Gold«, erzählt Bodo Bach. Über 20 Jahre Bühnenerfahrung hat er jetzt und er spürt: man wird nicht jünger: »Den Weg von der Garderobe hierher haben wir heute Mittag drei Mal unter ärztlicher Aufsicht geprobt.« Der 64. Geburtstag steht in Kürze an, verrät Bodo Bach dem Publikum, das aus dem Lachen gar nicht mehr herauskommt. »Zum Glück leben wir ja alle immer länger. Ich kenne Leute im Seniorenheim, da kommen nicht mehr nur die Kinder zu Besuch, da kommen die Eltern.« Vor Bodo Bach ist keine Berufsgruppe sicher, jeder kriegt es mal ab. Auch vor Selbstironie schreckt er bekanntlich nicht zurück, ein Gag jagt den nächsten. Doch auch Tipps für das alltägliche Leben hat er parat, zum Beispiel zum Fleischkonsum: »Alles unter 300 Gramm ist Carpaccio.«

Telefonschreck und Jubelrufe

Bei seinen Berichten von Reisen in Wellness-Center oder viel zu langen Busfahrten kommen dem Publikum vor Lachen die Tränen. Auch etwas Nostalgie darf nicht fehlen, denn Bach sorgte vor seiner Bühnenkarriere als Telefonschreck mit dem Satz »Isch hätt da gern emal e Problem« für Angst und Schrecken an hessischen Telefonapparaten. Auf der Leinwand zeigt er einen kurzen Ausschnitt aus den frühen 2000ern, wie er für das ZDF einen bemitleidenswerten Rucksack-Verkäufer per Telefon in den Wahnsinn treibt.

Mit Lachsalven, Jubelrufen und viel Applaus wird Bodo Bach schließlich aus Bad Vilbel verabschiedet. Zuvor bricht er für seine Kolleginnen und Kollegen aber noch eine Lanze: »Hier geht das Kulturprogramm jetzt wieder los. Versprecht mir, dass ihr fleißig Karten kauft. Gesine Otto und ihr Team sorgen für Sicherheit, die Alte Mühle und das Forum hier verfügen über Luftabzug und so kriegen wir die Kultur wieder in Gang.«

Der Blick auf die Homepage des Theaters Alte Mühle lohnt sich! Ein Programmpunkt reiht sich im Oktober an den nächsten. Da ist beispielsweise das Absinto Orkestra am morgigen Samstag zu finden. »Gadjo Swing« nennen diese ihr Programm, das sich - zu den meist deutschen Texten - zusammensetzt aus: Balkan-Folklore, Klezmer, Flamenco, Tango, Blues, Musette. Unter https://www.kultur-bad-vilbel.de/ sind alle Veranstaltungen in der Mühle, dem Kino, dem Forum und der Stadtbibliothek zu finden. nma

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare