Corona-Fall in Asylunterkunft

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel (pm). In einer Gemeinschaftsunterkunft in Bad Vilbel wurden drei Personen positiv auf Corona getestet. Das Gesundheitsamt des Wetteraukreises wird nun umgehend eine Allgemeinverfügung erlassen und die betroffene Asylunterkunft in der Parkstraße unter eine 14-tägige Quarantäne stellen.

Quarantäne für 77 Menschen

Insgesamt sind von der Quarantäne 77 Menschen betroffen. Das teilt Erste Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch (SPD) mit. »Um die Isolierung der Betroffenen und den Schutz der Bewohnerinnen und Bewohner zu gewährleisten, sind die positiv getesteten Personen nun in separaten Appartements untergebracht.« Sowohl ärztliche Betreuung als auch die Versorgung mit Lebensmitteln seien gewährleistet, heißt es aus der Kreisverwaltung.

»Die Stadt Bad Vilbel wirkt bei der Kontrolle der Einrichtung mit und beauftragt einen Sicherheitsdienst für die Aus- und Zugangskontrollen«, sagt Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr (CDU). »Denkbar ist auch, mit einem Bauzaun die räumliche Abgrenzung in geeigneter Weise zu gewährleisten.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare