Gespannte Gesichte hinter den Masken: Bevor es in die Klassen geht, heißt es für die neuen Abc-Schützen Platz nehmen und abwarten. FOTOS: WPA
+
Gespannte Gesichte hinter den Masken: Bevor es in die Klassen geht, heißt es für die neuen Abc-Schützen Platz nehmen und abwarten. FOTOS: WPA

INFO

Corona bleibt dominierendes Thema

  • vonPatrick Eickhoff
    schließen

Einschulung unter besonderen Voraussetzungen: Um alle Abstands- und Hygieneregeln zu erfüllen, hat die Bad Vilbeler Stadtschule zu gleich drei Einschulungen im Stundentakt geladen. Und obwohl strenge Vorgaben herrschen, wird getanzt und gelacht. Schulleiterin Sabine Zecha hat sich für die Kinder eine besondere Begrüßung überlegt.

Gleich zu Beginn geht ein Raunen durch die Menge. "Boah ist das cool", sagt ein Junge, der kurz zuvor mit seiner Schultüte auf einer Bank Platz genommen hat. Stadtschulleiterin Sabine Zecha hat gerade eine Riesenseifenblase erschaffen und damit alle Kinder in ihren Bann gezogen. Es ist kurz nach zehn Uhr. Die zweite von drei Einschulungen auf dem Pausenhof in der Kernstadt beginnt. Gymnastikreifen liegen auf dem Boden, um den Abstand zwischen den Eltern zu markieren. "Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen", sagt Zecha.

Mit Kindern über Masken reden

"Normalerweise wird jetzt gesungen, aber das dürfen wir leider nicht. Deshalb haben sich eure neuen Klassenkameraden etwas anderes überlegt", sagt Zecha. "Denn ein richtiges Schulkind wird man erst, wenn man begrüßt wird." Das ist der Startschuss für den älteren Jahrgang der neuen Flex-Klassen. Die Bären und Jaguare - an der Stadtschule tragen alle Klassen Tiernamen - fangen mit den Klassenlehrerinnen Annette Somemrfeld und Beatrix Scharpenack an, zum "Stadtschulsong" zu tanzen. Dabei werden die Arme in den Himmel gestreckt, es wird auf den Boden gestampft und immer wieder gewunken.

So richtig mitmachen wollen die neuen Abc-Schützen noch nicht. Die meisten sind immer noch beschäftigt die Seifenblasen zu verfolgen oder ihren Eltern zu winken, die mit etwas Abstand auf dem Hof stehen. Die sind stolz, machen regelmäßig Fotos. Corona bleibt dennoch ein dominierendes Thema. "Und wie viele Masken habt ihr dabei?", fragt ein Paar das andere. Angst haben die Eltern keine. "Wir halten uns an die Regeln und behalten immer den Mund-Nasen-Schutz auf", sagt ein Vater. Mit der Tochter habe man immer wieder darüber geredet, um zu erklären, wieso das so wichtig sei. "Sie hat es verstanden."

Getrennte Gänge für die Eltern

Dann sind die Seifenblasen wieder im Fokus. "Ich habe heimlich geübt", sagt Zecha und lacht, während sie die Seifenblasenmaschine ausstellt. "Heute steht ihr im Mittelpunkt. Ihr werdet viele Freunde finden und vieles lernen." Die Schulleiterin trägt anschließend ein Gedicht mit dem passenden Titel "Die Seifenblase" vor. Anschließend werden unter viel Applaus die neuen Bären begrüßt. Und während die Eltern noch die Schultüten einsammeln, die die Neulinge an den Bänken abgestellt haben, machen sich die Bären auf den Weg in den Klassenraum. Noch bevor Mama und Papa die Fotoapparate zücken können, sind auch die Jaguare auf dem Weg. "Ihr könnt sie in einer Stunde abholen", informiert Zecha, die zugibt "schon wieder etwas überzogen zu haben".

Deshalb gibt’s anschließend Infos im Eiltempo. Die Eltern können sich im Gebäude über den Förderverein informieren und verlassen anschließend die Schule über die Baugasse. Denn am Eingang der Frankfurter Straße warten bereits die nächsten Klassen. "Volles Programm", sagt Zecha und lächelt. "Ich muss jetzt erst mal meine Maske tauschen." Auf die Kinder ist sie stolz. "Sie sind sehr verantwortungsbewusst und tragen die Masken wie selbstverständlich." Zecha weiß, worauf sie sich zwischen all den Vorschriften bei der dritten Einschulung am meisten freut. "Die Seifenblasen."

Insgesamt sechs Einschulungen hat die Stadtschule organisiert, jeweils drei in der Kernstadt und in Gronau. 95 Schüler sind in jeweils drei Etappen eingeschult worden. Schulleiterin Sabine Zecha zieht ein positives Fazit: "Es war zwar viel Aufwand, aber wir konnten die Vorgaben optimal umsetzen." wpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare