kgg_KitaQuarantaene_nma_1_4c_1
+
Mehrere Gruppen der Kita Zauberburg werden aktuell nicht betreut, da es dort zu Corona-Infektionen gekommen ist. Insgesamt sind elf Kinder positiv getestet worden.

Wetteraukreis bezieht Stellung

Bad Vilbel: Verunsicherung nach Corona-Ausbruch in Kita

  • vonNiklas Mag
    schließen

Die Sorge um eine Kita in Dortelweil ist groß. Im Kindergarten Zauberburg gibt es mehrere Corona-Infektionen. Eltern haben mangelnde Information beklagt. Der Wetteraukreis nimmt Stellung.

Bad Vilbeler – Verdachtsfälle seit Dienstag vergangener Woche, bestätigte Fälle seit Donnerstagmorgen. So beschreibt der Vater eines Kindes, das in der Kita Zauberburg in Dortelweil betreut wird, die Zustände in der vergangenen Woche. Das Gesundheitsamt des Kreises hätte erst am Donnerstagabend reagiert, moniert er gegenüber dieser Zeitung. »Die Kinder der zwei betroffenen Gruppen wurden in Quarantäne geschickt, eine allgemeine Testung der Kinder und Erzieher wurde nicht angeordnet. Die Kinder zwei weiterer Gruppen haben Betretungsverbot, eine weitere Gruppe, die U3-Kinder, darf den Kindergarten nach wie vor besuchen«, heißt es in der Nachricht des Vaters.

Er ärgere sich darüber, dass das Thema nicht sofort öffentlich gemacht werde, schließlich befinden sich in unmittelbarer Nähe zur Kita Zauberburg zwei weitere Kindergärten und eine Grundschule, deren Eltern und Kinder untereinander Kontakte pflegen.

Corona-Ausbruch in Bad Vilbeler Kitas: Kreis empfiehlt Testung der Kinder

Auch eine Dortelweiler Mutter schreibt an die Redaktion: »Zwei Gruppen sind in Quarantäne, zwei weitere Gruppen wurden um Isolation und Vorsicht gebeten. Aus unserer Gruppe sind aktuell sieben positiv getestete Fälle plus einige Familienmitglieder gemeldet.«

Die Aufregung unter den Eltern im Stadtteil ist scheinbar groß, doch erklärt der Wetteraukreis auf Anfrage dieser Zeitung, alles im Griff zu haben und fasst die Geschehnisse der vergangenen Woche zusammen: »Am Dienstag vergangener Woche wurden uns zwei positive Elternteile in Bad Vilbel gemeldet, deren Kinder die Kita besuchen. Mit diesem Eltern wurde am selben Tag eine sofortige Testung der beiden Kinder durch den jeweils zuständigen Haus- bzw. Kinderarzt vor Ort in Bad Vilbel veranlasst«, teilt Michael Elsaß, Sprecher des Landkreises, mit. »Obwohl es zu diesem Zeitpunkt noch keinen bestätigten Fall im Kindergarten selbst gegeben habe, wurde in Absprache mit dem Kita-Träger die Kita ab Mittwoch als Schutzmaßnahme geschlossen, um weitere Ansteckungen zu verhindern. Die Schließung wurde durch den Träger allen Eltern mitgeteilt«, fährt er fort.

Corona-Ausbruch in Bad Vilbeler Kitas: Neuer Test am Ende der Quarantäne

Betroffen seien zwei Gruppen der Einrichtung, bestätigt er die Informationen der Eltern. Das Gesundheitsamt habe alle Eltern der beiden Gruppen angerufen, über die Situation informiert, die häusliche Quarantäne für alle Kinder als Kontaktperson ersten Grades ausgerufen und eine Testung empfohlen. »Hierbei wurde entweder auf den Haus- oder Kinderarzt, die Corona-Schwerpunktpraxis Schultheiß in Bad Vilbel verwiesen oder aber ein Testangebot im Testcenter Reichelsheim unterbreitet.«

Laut Elsaß sei allen betroffenen Kindern der beiden Gruppen noch am vergangenen Freitag eine Anordnung zur häuslichen Quarantäne mit entsprechenden Verhaltenshinweisen zusätzlich schriftlich zugesandt. Dieser Testaufforderung seien mehrere Eltern nachgekommen. Insgesamt seien am Freitag und Samstag elf Kinder positiv getestet worden. Alle gehören zu den beiden angesprochenen Gruppen. »Den Kindern der nicht betroffenen Gruppen wurde ein solches Testangebot nicht unterbreitet, da diese keine Kontaktpersonen zu den beiden potentiell positiven Kindern waren. Eine Ansteckungsgefahr konnte nicht festgestellt werden«, erklärt Elsaß.

Corona-Ausbruch in Bad Vilbeler Kitas: Quarantäne bis 18. März

Die Quarantäne dauere nun bis zum 18. März an, danach würden Kinder und Familien mit positiven Ergebnissen noch einmal getestet.

Träger der Kindertagesstätte Zauberburg ist die Stadt Bad Vilbel. Bereits seit 2000 ist die Einrichtung in Betrieb, in direkter Nachbarschaft befindet sich noch die Kita Wirbelwind und die Kita Trauminsel. Die Zauberburg bietet 107 Kindern im Alter von einem bis sechs Jahren Platz, einschließlich eine Montessori-Gruppe. Jede Gruppe beherbergt 25 Kinder, die U3-Gruppe besteht aus zwölf Kindern. nma

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare