Mit Bürgern im Dialog

Bad Vilbel (pm). Wie bleibt der Bad Vilbeler Verkehr im Fluss? Was wünschen sich Familien, Senioren und Jugendliche? Wo kann noch mehr für den Klimaschutz getan werden? Diese und mehr Fragen will die CDU in den kommenden Monaten mit Bürgern diskutieren.

Dafür hat sie ein interaktives Format entwickelt: die »Vilbel Fragen«. CDU-Stadtverbandsvorsitzender Tobias Utter erklärt: »Uns ist nicht nur die Meinung unserer eigenen Mitglieder wichtig. Für uns zählt die ganze Bürgerschaft.« Deshalb werden die »Vilbel Fragen« auf offener Straße an zentralen Orten im Stadtgebiet diskutiert. Kritik sei dabei ausdrücklich erwünscht, sagt Utter. Insgesamt acht Termine sind geplant. Der erste ist am Samstag, 7. März, auf dem Niddaplatz zum Thema »Mobilität: Wie bleibt Bad Vilbel im Fluss?« Von 10 bis 14 Uhr sind Bürger eingeladen, sich am CDU-Stand einzubringen. Die Ergebnisse sollen nach jedem Termin veröffentlicht werden und in das Wahlprogramm der Vilbeler CDU einfließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare