1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Bad Vilbel

Bündnisgrüne suchen neuen Vorsitzenden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Grünen-Politiker Kathrin Anders und Jens Matthias.
Die Grünen-Politiker Kathrin Anders und Jens Matthias. © Red

Bad Vilbel (ach). Die örtlichen Grünen sind in Personalnot geraten, denn in der jüngsten Sitzung des Ortsverbands haben sie keine(n) Vorsitzende(n) gefunden. Niemand hatte sich bereiterklärt, das Amt von Kathrin Anders zu übernehmen.

Anders wurde die Arbeitsbelastung zu groß, schließlich ist die berufstätige Mutter von drei Kindern auch noch Stadtverordnete der Grünen-Fraktion.

Deshalb führt 2. Vorsitzender Jens Matthias seitdem das Amt kommissarisch aus. »Ich bin sicher, dass wir bis Ende September zur nächsten ordentlichen Sitzung des Ortsverbands jemanden finden, der den Vorsitz übernimmt«, sagte Matthias auf WZ-Nachfrage. Zwar habe man vor der Vorstandssitzung Gespräche geführt, aber niemand habe die zusätzliche Arbeitsbelastung auf sich nehmen wollen. »Wir sind alle voll berufstätig, da ist es nicht so einfach, sich zu entscheiden, einen solchen arbeitsintensiven Posten anzunehmen«, sagt Matthias. Er selber möchte es auch nicht machen, sagt der Betriebswirt und Vater von drei Söhnen. Er arbeitet in der Personalführung eines international operierenden Beratungsunternehmens in Frankfurt.

Auch Vorstandskollege und Kassierer des Ortsverbands Robert Hübner, von Beruf Rechtsanwalt und in der Finanzdienstleistungsbranche tätig, wolle den Vorsitz nicht annehmen. Der Vater von zwei Kindern wohnt seit 2004 in der Quellenstadt.

Bündnis 90/Die Grünen haben in Bad Vilbel etwa 30 Mitglieder. Das höre sich recht wenig an, sei aber bezogen auf die Einwohnerzahl »das übliche Verhältnis wie in Friedberg oder Bad Nauheim«, meint Matthias. Es gelte aber, neue Mitglieder für die Parteiarbeit zu gewinnen. »Wir stellen in den nächsten Monaten Konzeptionsüberlegungen an, wollen unsere grünen Konzepte und Ideen öffentlich diskutieren und dadurch interessierte Bürgerinnen und Bürger an uns heranführen«, berichtet Matthias. Kommunalpolitik lebe in erster Linie vom Engagement der Bürger. Grüne Themen seien die ökologische Stadtentwicklung, umweltfreundliche Mobilität, Soziales und Integration.

Vorbereitung auf Kommunalwahl

2016 stünden Kommunalwahlen an, da sei es wichtig, das die Grünen sich rechtzeitig positionieren, meint Matthias. Im Vorfeld der Wahlen dürfte die zeitlichen Belastung für die ehrenamtlich tätigen Kommunalpolitiker zunehmen. Normalerweise seien im Monat zehn bis 15 Stunden für ein Vorstandsamt einzuplanen, schätzt Matthias. Es sei auch immer die Frage, wie viel Arbeit man investieren und was man erreichen wolle.

Das Sommerfest, das im Anschluss an die jüngste Ortsverbandssitzung stattfinden sollte, sei dann auch ohne neue(n) Vorsitzende(n) gefeiert worden, berichtet Matthias. Man habe in der Straußwirtschaft in der Bad Vilbeler Hasengasse mit einigen Sommerfestgästen zusammengesessen und sowohl über politische als auch andere Themen gesprochen.

Auch interessant

Kommentare