kgg_IDBKandiGruppe202101_4c
+
Die Vilbeler Kandidaten zur Ausländerbeiratswahl.

Brücken zur Politik bauen

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel (pm). Nicht alle Migranten können an Europa-, Bundestags- und Kommunalwahlen teilnehmen. Daher sollen ihre Interessen in den Kommunen durch Ausländerbeiräte oder Integrationskommissionen vertreten werden. Am 14. März können EU-Bürger oder Bürger mit ausländischem Pass den Ausländerbeirat in Bad Vilbel für die nächsten fünf Jahre wählen.

Die Liste »Internationale Demokraten« (IDB) in Bad Vilbel bilden sechs Frauen und fünf Männer im Alter zwischen 30 und 65 Jahren. Die Kandidaten stammen aus Bulgarien, Indien, Italien, Iran, Syrien, Türkei, Vietnam. Einige unter ihnen sind bereits eingebürgert. Mit unterschiedlichen Temperamenten und eigener Migrationsgeschichte treffen Personen aufeinander, die Vorurteilen entgegentreten, gesellschaftliche Benachteiligungen oder Diskriminierung abbauen und die Gleichwertigkeit mit Einheimischen herstellen wollen, heißt es. Die Hälfte der Kandidaten seien neu dabei und gespannt, wie das städtische Gremium angenommen wird. Zukünftig hat es nämlich Antrags- und Rederecht im Stadtparlament - wichtige Voraussetzungen für die politische Teilhabe in der Kommune. Fragen beantwortet Isil Yönter (isil.yoenter@gmx.de).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare