CDU bedankt sich bei Helfern

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel (pm). In Zeiten der Corona-Pandemie zusammenhalten: Das klappt in Bad Vilbel gut, finden die örtlichen Christdemokraten. In den vergangenen Wochen hätten sich viele Initiativen gebildet, die unbürokratisch Hilfe leisten, wo sie gebraucht wird.

»Unterstützung bieten etwa die Kirchen, die politischen Jugendorganisationen, die Stadt und auch private Zusammenschlüsse unter Nachbarn«, sagt CDU-Stadtverbandsvorsitzender Tobias Utter. »Für diese gelebte Solidarität möchten wir uns bei den Freiwilligen ganz herzlich bedanken.« Oft überwiege die Zahl der Helfer die der Hilfesuchenden.

»Das macht Mut, denn scheinbar geht es den meisten Bad Vilbelern so gut, dass sie ihre Einkäufe und Erledigungen selbst tätigen können«, sagt Utter. Möglicherweise traue sich der ein oder andere aber nicht, um Hilfe zu bitten. »Deshalb möchten wir die Bürgerinnen und Bürger dazu aufrufen, keine falsche Scheu zu zeigen: Machen Sie von den vielen Angeboten Gebrauch, wenn Sie Hilfe benötigen.«

Unterstützung bei Besorgungen und Einkäufen bietet die Junge Union unter der E-Mail-Adresse ju@jubadvilbel.de oder unter der Telefonnummer 01 62/8 87 74 44 an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare