SebastianWysocki_310821_4c_3
+
Sebastian Wysocki soll nach dem Willen des Vilbeler CDU-Vorstands Nachfolger von Thomas Stöhr werden.

Bürgermeisterwahl

CDU-Vorstand einstimmig für Wysocki: 36-Jähriger wird Bürgermeisterkandidat in Bad Vilbel

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel sucht einen Nachfolger für Bürgermeister Thomas Stöhr (CDU). Dessen Partei ist sich einig, wer den Job bekommen soll. 

Bad Vilbel – Der Vorstand der CDU Bad Vilbel hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, der Mitgliederversammlung Sebastian Wysocki als Bürgermeisterkandidat vorzuschlagen. Die Entscheidung für den 36-jährigen Familienvater, der bereits seit 2016 hauptamtlicher Erster Stadtrat von Bad Vilbel ist, fiel einstimmig. Zuvor hatte der amtierende Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr (CDU) angekündigt, nicht noch einmal zu kandidieren. Die Wahl des Bürgermeisters in der Quellenstadt findet im Frühjahr kommenden Jahres statt.

»Wir haben mit Sebastian Wysocki einen hervorragenden potenziellen Nachfolger für Dr. Thomas Stöhr. Er ist nicht nur hier aufgewachsen und somit ein echter ›Vilbeler Bub‹, sondern ist durch sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement auch tief verwurzelt in der Stadt-gesellschaft«, erklärt Parteivorsitzender und Landtagsabgeordneter Tobias Utter.

Bad Vilbel: CDU-Bürgermeisterkandidat ist in der Kernstadt aufgewachsen

Darüber hinaus leiste Sebastian Wysocki seit 2016 ausgezeichnete Arbeit als Erster Stadtrat, so Utter: »Er hat in den vergangenen fünf Jahren bewiesen, dass er unsere Stadt überaus kompetent, fleißig und mit eigenen Ideen gestaltet. Das Wohlergehen und die Zukunft der Bad Vilbelerinnen und Bad Vilbeler stehen für ihn dabei immer an erster Stelle. Er verfüge über große Verwaltungserfahrung und ist gleichzeitig ganz nah dran an den Menschen: Diese besondere Kombination zeichnet ihn aus.« Die endgültige Entscheidung über die Kandidatur trifft die Mitgliederversammlung der CDU Bad Vilbel.

Sebastian Wysocki, Jahrgang 1985, wurde in Frankfurt am Main geboren und lebt seitdem in der Quellenstadt. Aufgewachsen ist er gemeinsam mit seinem Bruder im elterlichen Haus in der Kernstadt. Sein Abitur legte er am Georg-Büchner-Gymnasium ab, anschließend absolvierte er seinen Zivildienst in der Kinder- und Jugendpflege der Stadt Bad Vilbel. Sein Studium zum Politik- und Wirtschaftswissenschaftler hat er erfolgreich abgeschlossen: Seitdem arbeitete er unter anderem als Referent und stellvertretender Pressesprecher im Hessischen Umweltministerium. Seit dem 1. Juli 2016 ist Sebastian Wysocki Hauptamtlicher Erster Stadtrat der Stadt Bad Vilbel. Gemeinsam mit seiner Frau Jasmin und seinen drei Kindern lebt er in Massenheim.

Bürgermeisterwahl in Bad Vilbel: JU stellt sich hinter Wysocki

Utter hatte bereits angekündigt, Wysocki vorschlagen zu wollen, als der amtierende Bürgermeister, Dr. Thomas Stöhr, Mitte August dieses Jahre angekündigt hatte, nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung zu stehen. Stöhr begründete seine überraschende Entscheidung mit Entwicklungen in seinem privaten Umfeld. Noch vor einigen Monaten sei er fest entschlossen gewesen, für eine weitere Amtszeit zu kandidieren. »Die Entwicklung in meinem privaten Umfeld der vergangenen Wochen und Monate lassen mich nach reiflicher Überlegung und Abwägung zum Schluss kommen, dass ich mich den Anforderungen eines intensiven Wahlkampfs und den Belastungen einer weiteren Wahlperiode nicht mehr stellen sollte«, hieß es im August.

Zuletzt hatte sich die junge Union hinter das Vorhaben der Vilbeler CDU gestellt, Wysocki als Bürgermeisterkandidat aufzustellen. »»Sebastian Wysocki ist nicht umsonst Ehrenvorsitzender der Jungen Union Bad Vilbel: Er engagiert sich seit Jahrzehnten ehrenamtlich für unsere Stadt, ist ein echter Vilbeler Bub und kennt die Quellenstadt wie seine Westentasche«, schrieb die JU-Vorsitzende Deliah Eckhardt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare