Weil die Bahnstrecke an dieser Stelle die B3 unterquert und dabei direkt am südlichen Ufer der Nidda verläuft, muss die Deutsche Bahn vor dem S6-Ausbau zunächst den bestehenden Bahndamm sichern und stabilisieren. 
+
Weil die Bahnstrecke an dieser Stelle die B3 unterquert und dabei direkt am südlichen Ufer der Nidda verläuft, muss die Deutsche Bahn vor dem S6-Ausbau zunächst den bestehenden Bahndamm sichern und stabilisieren. 

S6-Gleisausbau

Bad Vilbel: Einschränkungen auf der B3 wegen S6-Ausbau 

  • vonPatrick Eickhoff
    schließen

Zwischen Frankfurt und Bad Vilbel entstehen neue Gleise für die S6. Die Bauarbeiten treffen jetzt auch den Autoverkehr auf der B3. 

Bad Vilbel - Auf der B3 wird gearbeitet: Seit rund einer Woche ist zwischen dem Preungesheimer Dreieck und Bad Vilbel-Massenheim in Höhe der Niddabrücke eine knapp ein Kilometer lange Baustelle eingerichtet. Die Fahrstreifen in beiden Fahrtrichtungen sind verengt und die Geschwindigkeit im Baustellenbereich reduziert. »Die Baustelle ist erforderlich, weil die B3 an dieser Stelle eine Behelfsabfahrt erhält. So kann der Baustellenverkehr für den S6-Ausbau über neue Baustraßen und eine temporäre Hilfsbrücke über die Nidda direkt zur darunter gelegenen Eisenbahnbaustelle gelangen«, teilt die Deutsche Bahn mit.

Weil die Bahnstrecke an dieser Stelle die B3 unterquert und dabei direkt am südlichen Ufer der Nidda verläuft, muss die Deutsche Bahn vor dem Ausbau zunächst den bestehenden Bahndamm sichern und stabilisieren. Baugeräte und Material dafür und für die anschließende Errichtung einer Stützwand werden über die neue Behelfsabfahrt angeliefert. Nach Fertigstellung der Stützwand erfolgt der Ausbau auf vier Gleise. Die geänderte Verkehrsführung auf der B3 bleibt voraussichtlich bis Anfang/Mitte 2022 bestehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare