AWO-Treff: Lesungen online

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel (pm). Ein Nachmittag mit Lesungen der »Vilbeler Geschichten« im »Café Gute Laune« des AWO-Treffs ist gleich zu Beginn der Corona-Krise zum Opfer gefallen. Schnell gab es vonseiten der Verantwortlichen die Überlegung, nun eine Online-Variante zu starten, um die Geschichten im Internet verfügbar zu machen. Denn auch der gesellige Teil der Veranstaltungen sollte irgendwie weitergehen.

Vorstandsmitglied Klaus Arabin setzte sich mit Peter Gschwilm von »Druck + Verlag Bad Vilbel Gschwilm-Baur« in Verbindung und fand bei dem Unterstützer der verschiedenen AWO Projekte ein offenes Ohr. Schnell war der Kontakt zu Ingemarie und Johannes Hennig hergestellt, um die ersten Lesungen zu produzieren.

Nach fünf Tagen wurde nun das erste Video veröffentlicht. Dafür, dass dieses Team zum ersten Mal so etwas gemeinsam auf die Beine gestellt hat, waren alle mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Alles wurde per E-Mail und Telefon abgestimmt. Die Infektionsgefahr sollte vermieden werden - schließlich gehören alle Beteiligten zur Risikogruppe.

Fortsetzung in loser Folge

In der Premiere der Serie liest Ingemarie Hennig ihre Geschichte »Von Nachteulen und Feldschützen«. In Vorbereitung sind zwei weitere Lesungen, die in den nächsten Tagen erscheinen sollen. »Von Nachteulen und Feldschützen« findet man auf der Internetseite der AWO unter www.awo-badvilbel.de/meldung/ oder auf der Facebookseite »AWO Bad Vilbel«. Die Lesungen sollen nun in loser Folge fortgesetzt werden.

Die AWO Bad Vilbel ist weiterhin für Anliegen unter der 0 61 01/80 37 10 oder per E-Mail an hallo@awo-badvilbel.de erreichbar. Weitere Informationen auf www.awo-badvilbel.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare