320 000 Euro für die Vereine

  • vonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel (pm). Mit der Rekordzuwendung von 800 000 Euro für das Sporthaus im neuen Stadtteil Quellenpark hat der Verein zur Sport- und Kulturförderung in Bad Vilbel sein Pulver noch nicht verschossen, wie der stellvertretende Vorsitzende Klaus Minkel erläutert.

Es war zugesagt, dass andere Vereine wegen der hohen Mittelbindung nicht leiden sollten. Das werde eingehalten, wie Minkel in einer Pressemitteilung mitteilt.

Folgende Projekte fanden Unterstützung:

Turnverein Bad Vilbel 1881: Dieser Traditionsverein plant eine Komplettsanierung seiner Halle für 535 000 Euro. Vom Spendenverein werden 178 300 Euro beigesteuert.

Turnverein Massenheim: Für die Sanierung der Turnhalle werden 358 000 Euro benötigt. Hierfür stehen bis zu 120 000 Euro bereit.

Georg-Büchner-Gymnasium: Der Förderverein will für 15 700 Euro Räume mit Personalcomputern und Beamern ausstatten. Es wurden 5600 Euro bewilligt.

SV Gronau: Für die Instandsetzung der Duschräume für 4500 Euro gibt es 1500 Euro.

Schützenverein Bad Vilbel: Der Verein muss 45 000 Euro in sein Vereinsheim investieren. Der Spendenverein hilft mit 15 000 Euro.

Sportclub Dortelweil_ Für Minitore und kleinere Platzsanierung gibt der Verein 1/3 oder 1 700 Euro.

ADFC: Ein Akku-Handmarkiergerät zur Sicherung von Rädern und Akkus wird mit 1500 Euro bezuschusst.

Insgesamt werden für Bad Vilbeler Vereine und Organisationen rund 320 000 Euro bereitgestellt. Die Ehrenstadträte Rüdiger Wiechers und Klaus Minkel trieben seinerzeit die Gründung des Vereins voran. Er wird von den beiden Stadtwerken, der Bausparkasse Wüstenrot, Hit-Radio FFH, Porta, der Frankfurter Sparkasse und Rüdiger Wiechers getragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare