wpa_Bluehstreifen002_2207_4c_1
+
Hier wird es im Spätsommer bunt und bienenfreundlich blühen: Florian Gaigl zeigt einen derangelegten Streifen.

14 neue Blühstreifen

  • VonRedaktion
    schließen

Bad Vilbel (pm). Wer genau hingesehen hat, dem sind sie in den vergangenen Wochen aufgefallen: An vielen Grünflächen im Stadtgebiet wurden streifenweise Rasenflächen aufgebaggert und umgegraben. Das hat einen Sinn: Hier entstehen neue, bienenfreundliche Blühstreifen. »Bad Vilbel blüht bald noch bunter«, freut sich Florian Gaigl, Vorstandsmitglied der CDU Innenstadt.

Zuvor, das teilen die Christdemokraten in einer Pressemitteilung mit, hatte bereits die gelungene Neugestaltung des sogenannten Schwimmbad-Kreisels mit insektenfreundlichen und farbenfrohen Pflanzen bei den Bürgerinnen und Bürgern für Begeisterung und viel Lob gesorgt.

Insgesamt 14 neue Blühstreifen hat die Stadt an verschiedenen Standorten anlegen lassen. Sie werden im Spätsommer aufblühen. In der Kernstadt sind sie zum Beispiel entlang des Fuß- und Radweges Berkersheimer Weg, am Niddaufer nahe der Neuen Mitte, am Spielplatz Berliner Straße oder am Rande des Stadtwaldes zu finden. 41 Prozent der weltweiten Insektenarten sind vor dem Aussterben bedroht - mit gravierenden Folgen für die Ökosysteme. Etwa 33.000 verschiedene Insektenarten sind in Deutschland beschrieben. In manchen Gebieten ist ihre Zahl in den letzten Jahrzehnten um bis zu 75 Prozent zurückgegangen: Dies könnte zu einer ökologischen Katastrophe werden. »Es ist wichtig, dass wir dieser Entwicklung etwas entgegensetzen. Aus diesem Grund haben wir in unserem Wahlprogramm festgelegt, dass wir mehr Blühstreifen im Stadtgebiet schaffen werden. Es ist schön, dass mit der Umsetzung so schnell begonnen werden konnte«, so Gaigl abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare