Marco, Jim und James bieten in der Innenstadt ein tolles Unterhaltungsprogramm. Der Zirkus Rondel ist durch Corona in seiner Existenz bedroht. FOTOS: COR
+
Marco, Jim und James bieten in der Innenstadt ein tolles Unterhaltungsprogramm. Der Zirkus Rondel ist durch Corona in seiner Existenz bedroht. FOTOS: COR

Hilfsaktion gestartet

Zirkus Rondel durch die Pandemie vor dem Aus

  • vonCorinna Weigelt
    schließen

Dem Mitmach-Zirkus Rondel droht das aus. Einnahmen sind weggebrochen. Doch das Familienunternehmen bekommt Unterstützung. Bad Nauheimer Eltern haben eine Hilfsaktion gestartet.

Bad Nauheim(cor). Seit einer Woche ist die vorweihnachtliche Aktion "Weihnachtserlebnis Bad Nauheim" um eine Attraktion reicher. Viermal die Woche präsentiert der Circus Rondel in der Innenstadt beeindruckende Artistik-Kunststücke und sorgt damit für beste Unterhaltung. Hinter dem Programm verbirgt sich eine Spendenaktion, die Eltern vor wenigen Wochen ins Leben gerufen haben. "Lieber Kopfüber am Trapez als den Kopf in den Sand!", lautet der Aufruf. Der traditionelle Mitmach-Zirkus, der seit Jahren in Bad Nauheim in den Sommerferien gastiert, steht durch die Pandemie vor dem Aus.

Ohne Auftritte keine Annahmen. Wie sich das anfühlt, wissen René Ortmann und seine Angehörigen nur zu gut. Seit 17 Jahren schon bieten sie den "Circus for kids" in der Kurstadt an. Seit 27 Jahren ist der "Circus for kids" deutschlandweit unterwegs. Der Mitmachzirkus ist in der Kurstadt das begehrteste Ferienprogramm für Grundschulkinder.

Auch im Sommer hätten die Ortmanns gerne in Bad Nauheim gastiert. Doch dann kam Corona und machte alle Planungen zunichte, und dass, nachdem Ortmann noch neue Zelte angeschaft hatte. Eine große Investition. "Wir haben zwischen März und September nur zweimal den "Circus for kids" anbieten können", sagt Ortmann. "Hätten wir ein Unternehmen mit Angestellten, wären wir längst bankrott." Als Familie sei man in den letzten Monaten noch enger zusammengerückt, habe in der Krise fest zusammengehalten. Mit einem Mitmach-Programm für die ganze Familie gab es einen weiteren Versuch im Oktober. Die Zelte wurde erneut im Goldsteinpark aufgeschlagen. Doch all das konnte fehlende Einnahmen des Jahres nicht ersetzen.

Auf die Situation aufmerksam wurden schließlich Maren Kammer und Anja Metzger, die nach einer Möglichkeit suchten, dem Familiebetrieb unter die Arme zu greifen. Schnell schloss sich mit Claudia Rauschelbach-Schulze eine dritte Mutter an. "Für uns war sofort klar, dass wir helfen müssen", sagt Maren Kammer. Was der Zirkus für die Familien in Bad Nauheim bedeutet, beschreiben die Mütter nun in ihrer Spendenaktion.

Lachende Kinderaugen, Tränen bei der stolzen Oma und tosender Applaus. Hinter dem Zirkus verberge sich mehr als ein schönes Ferienerlebnis. Das jährliche Ringen um die begehrten 120 Plätze beim "Circus for Kids" habe seine Berechtigung. "An keinem anderen Ort wachsen Kinder so über sich hinaus, werden Jungs zu wahren Helden und Mädchenträume wahr", beschreiben es die Eltern. Eine begeisternde Vorstellung bildet stets den krönenden Abschluss nach einer Woche hingebungsvoller Arbeit. "Spätestens dann wird klar, dass hier ein Zauber inne wohnt."

Im großen Zirkuszelt herrsche nun Stille. Kaum Einnahmen, alle Projektwochen und Ferienspiele wurden storniert. Bis April 2021 sei keine Besserung in Sicht. "Der ›Circus for Kids‹ steht vor dem Aus. Nein, sagen wir - rettet die Lebensfreude", heißt es in der Mitteilung der dazu gegründeten Initiative "Einplatzamtrapez".

Tatkräftig unterstützt werden die Eltern vom Familienbeirat Bad Nauheim. "Wir hoffen sehr, dass mit der Spendenaktion das Überleben des Circus Rondel in diesen für alle herausfordernden Zeiten, gesichert werden kann", sagt Julia Laasch, Vorstandsvorsitzende des Familienbeirats.

Die Stadt Bad Nauheim bietet der Familie Ortmann zur Aktion in der Innenstadt eine "Manege". Der Circus Rondel ist hier nun an wechselnden Plätzen wie der Stele, dem Aliceplatz oder an der Sparkasse anzutreffen, um auf die Eltern-Initiative aufmerksam zu machen. Kleine Darbietungen gibt es immer von montags bis donnerstags in den Nachmittagsstunden. Zu erwerben gibt es auch leuchtende Luftballons. Der Erlös fließt mit in den Spendentopf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare